Olimpija Ljubljana, VSV

© Sportreport

Der HDD TELEMACH Olimpija Ljubljana feierte beim VSV einen 6:3-Sieg. Die Gäste gewannen das Schlussdrittel 5:1, Anze Ropret traf doppelt.

Auch wenn Villach Feldüberlegen war, gelang den Gästen der Führungstreffer. Ein eigentlich harmlos scheinender Schlagschuss von Anze Ropret wurde von JP Lamoureux in die Höhe abgewehrt und trudelte nach dem Hinunterfallen über die Linie (9.) – ein Kuriosum das symptomatisch für den Eröffnungsabschnitt war. Im Mitteldrittel konnte Cole Jarrett mit einem abgefälschten Schlagschuss ausgleichen. Wenige Augenblicke später drehten die Hausherren die Partie: Marco Pewal kurvte ins Angriffsdrittel und feuerte aus äußerst spitzem Winkel in Richtung Laibach-Schlussmann. Dieser ließ den Puck zwischen Schlittschuh und Stange passieren.

Im Schlussdrittel hatten die Slowenen mit Villachs Abwehr ihren Spass. JP Lamoureux kassierte fünf Treffer, den Verteidigern ging das Stellungsspiel abhanden. Tadej Snoj profitierte von einem Fehlpass von Philipp Siutz und glich aus. Wenige Sekunden später stellte Kyle Medvec auf 3:2. Das 4:2 folgte in Minute 50 durch Gregor Koblar. Zwar konnte Marco Pewal nochmals auf 3:5 stellen (53.), der fünfte Gegentreffer folgte aber auf den Fuß. Hierbei markierte Ropret seinen Doppelpack. Den Endstand stellte Tom Zanoski, wie seine Kollegen zuvor völlig unbedrängt, drei Minuten vor Schluss her.

So, 30.11.2014: EC VSV – HDD TELEMACH Olimpija Ljubljana 3:6 (0:1,2:0,1:5)
Schiedsrichter: ERD/GRABER, 3.117 Zuseher
Tore VSV: Jarrett (33.), Pewal (35., 53./pp1);
Tore OLL: Ropret (9., 54.), Snoj (43.), Medvec (43.), Koblar (50.), Zanoski (57.);

30.11.2014