Fehervar, SAPA Fehervar, HC Innsbruck

© Sportreport

Fehervar AV19 feierte beim HC TWK Innsbruck „Die Haie“ einen ungefährdeten 4:1-Sieg und komplettiert damit die Pick-Round. Der HCI bleibt Elfter.

Fehervar AV19 übernahm in Innsbruck von Beginn an das Kommando. Bereits nach 170 Sekunden nützten die Ungarn das erste Powerplay zum 1:0: Daniel Koger versenkte den Puck nach einem Querpass von Andrew Sarauer in den Maschen. Der Kanadier hatte zuvor schon die Latte getroffen. Auch danach ging das Spiel nur in eine Richtung, HCI-Goalie Adam Munro hielt sein Team aber im Spiel und verhinderte unter anderem bei einem Break-away des Torschützen schlimmeres. Es dauerte bis zur 16. Minute ehe die Innsbrucker Haie durch Youngster Mario Huber ihren ersten Torschuss abgaben… Nach Wiederbeginn zeigten sich die Hausherren etwas bissiger, die Gäste nun aber eiskalt. Zunächst traf Csaba Kovacs nach Vorarbeit von Istvan Bartalis zum 2:0, ehe Andrew Sarauer und Arnold Varga kurz vor der Pause mit einem Doppelschlag innerhalb von nur 35 Sekunden auf 4:0 stellten und damit für die Vorentscheidung in dieser Partie sorgten. Im Schlussdrittel spielte Fehervar AV19 den Sieg trocken heim, daran konnte auch ein schneller Abstauber-Treffer von Kris Beech nichts mehr ändern.

Fehervar AV19 steht damit als sechstes Team in den Play-offs 2015 und komplettiert die Pick-Round.

Erste Bank Eishockey Liga:
Fr, 30.01.2015: HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – Fehervar AV19 1:4 (0:1,0:3,1:0)
Schiedsrichter: GEBEI, STOLC; Zuseher: 1.200
Tore HCI: Beech (41.)
Tore AVS: Koger (3./pp), Kovacs (29.), Sarauer (38.), Varga (39.)

Medieninfo Erste Bank Eishockey Liga

30.01.2015