Willingen, Skispringen, Stefan Kraft

© Sportreport (Symbolbild)

Keinen Podestplatz gab es für die Skispringer zum Auftakt des Wettkampfwochenendes in Willingen. Kamil Stoch (POL) gewann vor Peter Prevc (SLO) und Severin Freund (GER).

Nach dem ersten Durchgang konnte sich am Freitag keiner der ÖSV-Springer unter die Top 10 platzieren. Weltcupleader Stefan Kraft gelang mit seinem zweiten Sprung aber noch eine Verbesserung auf den siebten Rang. Gregor Schlierenzauer kehrt nach seiner Trainings-Auszeit mit einem 13. Rang in den Weltcup zurück. Kein Glück, sowohl mit den Bedingungen, als auch mit seinen Sprüngen hatte am heutigen Tag Michael Hayböck. Unter diesen Voraussetzungen reichte es für den Oberösterreicher in Willingen nur zum 20. Rang. Andreas Kofler und Manuel Fettner konnten auf den Plätzen 28 und 29 noch ein paar Weltcuppünktchen einsammeln.

Audiointerview mit Stefan Kraft:

Audiointerview mit Trainer Andreas Widhölzl:

Mannschaft für den Teambewerb:
Am Samstag findet in Willingen um 16.00 Uhr ein Teamspringen statt. Dabei werden für die Österreicher Michael Hayböck, Gregor Schlierenzauer, Andreas Kofler und Stefan Kraft an den Start gehen.

Medieninfo ÖSV

31.01.2015