Basketball,Der All Star Day 2015 bringt einen Erfolg der Austrian All Stars

© Sportreport

Über 1.250 Fans und 250 Ligaangehörige machten den All Star Day der Basketball Bundesliga im Multiversum Schwechat zum erhofften Basketballfest. Und sie sahen beim Highlight des Tages, dem All Star Game, einen 138:133-Sieg der Austrians gegen die Internationals, erst der zweite Sieg einer Österreich-Auswahl bei dieser Veranstaltung nach 2006 (Dazu haben noch die „Europeans“ 2011 gegen die Internationals gewonnen).

Zum MVP des All Star Games wurde Tilo Klette vom WBC Wels gewählt, der der Begegnung mit 35 Punkten, 7 Rebounds und 3 Assists seinen Stempel aufdrückte.

Die Siege in den Rahmenbewerben gingen nach Gmunden, Wien und Traiskirchen: Beim 3-Point-Shootout setzte sich Enis Murati (Swans Gmunden) im Finale gegen Arnis Servuts (Mistelbach Mustangs/2BL) und Curtis Bobb (Klosterneuburg Dukes) durch, beim Snickers-Dunking-Contest konnte Amin Stevens (BC Zepter Vienna) seinen Vorjahrestitel im Finale gegen Maurice Pearson (ece bulls Kapfernberg) verteidigen. Und der erstmals ausgetragene Cheerleading Contest ging an die Arkadia Traiskirchen Lions vor den Swans Gmunden und dem BC Zepter Vienna.

ABL-Präsident Karl Schweitzer zu einem gelungenen „Schaulaufen“: „Ich bin sehr zufrieden mit dem ersten All Star Day in Schwechat. Hier kann man einmal mehr sehen, was der österreichische Basketball alles zu bieten hat. Das haben wir zuletzt auch mit den Erfolgen der Güssinger auf internationaler Ebene gesehen. Wir sind auf einem sehr guten Weg wenn ich mir die Entwicklung in den letzten Jahren anschaue, es ist stetig vorwärts gegangen. Sowohl was die Infrastruktur als auch, was den Sport betrifft.“

AUSTRIAN ALL STARS vs INTERNATIONAL ALL STARS
138:133 (109:110, 78:74, 31:42)
AUSTRIANS: Klette 35, Rados 22, Trmal 18, Danek 12, Murati, Lanegger, Kohlmaier je 9, Blazan 7, Poiger 5, Detrick 4, T. Klepeisz, Stazic je 2
INTERNATIONALS: Stevens 26, Mann 17, Vay, Kapelan je 14, Taylor 12, Car, Griffey je 10, Barrow, Kostov je 9, Ray 7, Channels 5, Dunn

3-Point-Shootout – Ergebnis: Vorrunde / Halbfinale / Finale
1. Enis Murati (Swans Gmunden) 18 / 21 / 19
2. Arnis Servuts (Mistelbach Mustangs/2BL) 20 / 23 / 18
3. Curtis Bobb (Klosterneuburg Dukes) 18 / 18 / 16

Snickers-Dunking-Contest
Halbfinale
Amin Stevens (BC Zepter Vienna) 87 Punkte – Stechen: 43 Punkte
Travis Taylor (magnofit Güssing Knights) 87 Punkte – Stechen: 42 Punkte

Sebastian Koch (magnofit Güssing Knights) 75 Punkte
Maurice Pearson (ece bulls Kapfenberg) 84 Punkte

Finale
Amin Stevens (BC Zepter Vienna) 85 Punkte
Maurice Pearson (ece bulls Kapfenberg) 54 Punkte

Presseinfo ÖBL/ABL/red.

weiterführende Links:
– zur Bildergalerie

01.02.2015