Admira Wacker, Walter Knaller

© Sportreport

In der 22. Runde der tipico Bundesliga kommt es am Samstag zum Aufeinandertreffen SV Ried vs. Admira Wacker. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr in der Keine Sorgen-Arena in Ried.

Statements zum Spiel
Walter Knaller: „Serien interessieren uns nicht, es geht um die Möglichkeit drei Punkte zu holen. Wichtig ist für uns zu erkennen, wo die derzeitigen Stärken und Schwächen beim Gegner liegen und vor allem, dass wir unser Spiel weiter verbessern und durchziehen. In diesem Sinne, auf nach Ried!“

Stephan Zwierschitz: „Mit dem Auswärtsspiel in Ried wartet eine schwere aber sehr interessante Aufgabe auf uns. Wir wollen an unsere Leistungen der letzten Wochen anknüpfen und noch entschlossener ans Werk gehen. Wenn uns das gelingt, bin ich überzeugt, dass wir erfolgreich in eine richtungsweisende Phase starten werden.“

Die bisherigen Begegnungen in dieser Saison: Zwei Unentschieden zwischen Admira Wacker und Ried
Der FC Admira Wacker Mödling holte am 9. August 2014 in der vierten Meisterschaftsrunde gegen die SV Ried ein 1:1 Unentschieden. Harald Pichler brachte den Gastgeber in der 45. Spielminute mit 1:0 in Führung, ehe Stephan Auer in der 56. Minute ausglich und dadurch den 1:1 Endstand fixierte.
In der 14. Meisterschaftsrunde wurden die Punkte abermals geteilt. Am 25. Oktober 2015 trennten sich die Admira und Ried mit einem torlosen Remis.

Die letzte Runde: Admira Wacker spielt 1:1 gegen Rapid, Ried holt Punkt gegen Salzburg
In der 21. Runde trennten sich die Admira und Rapid am 22. Februar 2015 mit einem 1:1 Unentschieden. Der SK Rapid Wien ging in der 34. Spielminute durch Robert Beric mit 0:1 in Führung. In der zweiten Spielhälfte war es dann aber soweit und Thomas Weber konnte nach 74 Minuten mit einem sehenswerten Weitschuss zum verdienten 1:1 ausgleichen. Die Admira hatte danach durchaus noch die Möglichkeit das Spiel für sich zu entscheiden, ein Tor gelang jedoch nicht mehr.

Die SV Ried konnte am vergangenen Wochenende einen Punkt gegen Tabellenführer Red Bull Salzburg einfahren. Die Tore an diesem Nachmittag erzielten Thomalla (52., 65.) für Ried beziehungsweise Pires (33.) und Keita (68.) für Salzburg.

Sax, Burusic, Toth und Schachner verletzt – Wessely am Weg zurück – Wostry erfolgreich am Blinddarm operiert
Maximilian Sax fällt wegen Leistenbeschwerden für unbestimmte Zeit aus. Aufgrund einer Patellaluxation im Knie wird auch Dominik Burusic in den nächsten Wochen nicht zur Verfügung stehen.

Daniel Toth und Bernhard Schachner wurden vor der Winterpause beide erfolgreich operiert. Bei Daniel Toth wurde das Labrum (Gelenkslippe) erfolgreich operiert, er wird noch einige Wochen ausfallen. Bei Bernhard Schachner wurde ein Knochensporn vom Fersenbein entfernt und nekrotische (abgestorbene) Fasern aus der Achillessehne operiert, auch er wird noch einige Zeit ausfallen.

Eine Sprunggelenksverletzung zwang Patrick Wessely in den letzten Wochen zu einer Pause, er wird aber demnächst wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Markus Wostry musste sich einer Blinddarm-OP unterziehen und fehlt nun ebenso in den nächsten Wochen.

Medieninfo Admira Wacker

27.02.2015