Handball Tirol startet mit Vollgas durch, Raul Alonso

© Sportreport

Am Dienstag hat die Saisonvorbereitung bei Sparkasse Schwaz Handball Tirol begonnen. Die Spieler absolvierten bereits erste leistungsdiagnostische Tests in der Sportclinic Zillertal – der Auftakt für die kommenden intensiven Wochen, in denen zunächst vor allem im körperlichen, in einer zweiten Phase dann im taktischen und spielerischen Bereich gearbeitet wird, ist damit erfolgt.

Seit dieser Woche ist bei Handball Tirol wieder Schwitzen angesagt – und das nicht nur aufgrund der nun wieder angenehmeren Temperaturen. Die Vorbereitung beim erweiterten Kader, der das HLA-Team plus einige Bundesliga-Spieler umfasst, hat begonnen. Bis auf zwei Spieler, die erst zum Team stoßen, ist Sparkasse Schwaz Handball Tirol komplett in die Saison 2016/17 gestartet, medalp Handball Tirol legt in Kürze los.

Nach einer Teamsitzung am Montagabend ging es für die Spieler und das Trainerteam mit Raúl Alonso sowie den neuen Betreuern – Assistenzcoach Sebastià Salvat und Fitnesstrainer Hannes Danler – am Dienstag bzw. Mittwoch nach Mayrhofen. In der Sportclinic Zillertal fanden unter Betreuung von Sportwissenschaftler Armin Wierer und Physiotherapeut Jan Keijzer erste leistungsdiagnostische Tests statt. „Wir gewohnt haben wir optimale Bedingungen vorgefunden, die Spieler konnten neue Methoden und Medical Checks erleben. Unser Dank gilt dem gesamten Sportclinic-Team rund um Geschäftsführer Horst Grassegger“, betont Raúl Alonso, der sich von der körperlichen Verfassung seiner Mannschaft nach der Pause sehr angetan zeigt: „Die Jungs sind gut vorbereitet und auf einem deutlich höheren Level als vor einem Jahr. Wir wollen nun in den nächsten Wochen die Bereiche Athletik und Kraft weiter optimieren, die Intensität wird sehr hoch sein. Die Vorbereitung ist diesmal aber zweigeteilt: Ende Juli gibt es nochmals ein paar freie Tage. Anfang August starten wir dann so richtig mit dem Balltraining durch.“

Raúl Alonso ist EHF Master Coach
Im August stehen dann unter anderem ein Turnier in Schwaz mit dem HLA- und Bundesliga-Team sowie Amicitia Zürich (1. Liga, SUI) und DJK Rimpar (2. Liga, GER) und ein Trainingslager in Mayrhofen auf dem Programm. „Wir sind heiß auf die neue Saison, für die wir uns sehr viel vorgenommen haben. Ich bin sehr froh, mit Sebastià Salvat und Hannes Danler zusammenarbeiten zu können – gemeinsam wollen wir die Mannschaft auf die nächste Stufe bringen“, so Alonso.

Der Spanier erhielt erst kürzlich das Diplom zum EHF Master Coach. Der drei Module umfassende Lehrgang, der künftig zum Standard für Trainer, die international spielende Vereine coachen, werden wird, ist die derzeit höchste Trainerlizenz. „Die Kurse hatten es in sich, die Masterarbeit war entsprechend anspruchsvoll. Ich war als einer der Jüngsten dabei, hochrangige Namen wie Dagur Sigurdsson, Bob Hanning, Klaus-Dieter Petersen oder Christian Schwarzer haben den Master Coach ebenfalls absolviert. Ich konnte sehr viel Wissenswertes mitnehmen, die Gruppendynamik und der Erfahrungsaustausch waren sehr gut und haben mir zusätzliche Impulse gegeben.“

Medieninfo Handball Tirol

30.06.2016