Wales dreht Spiel gegen Belgien und steht im Halbfinale der EURO

© Sportreport

Wales bezwingt Belgien nach 0:1 Rückstand noch mit 3:1 und steht im Halbfianale der Europameisterschaft in Frankreich. Williams, Robson-Kanu und Vokes sorgen für den größten Erfolg in der walisischen Fußballgeschichte.

Belgien mit gutem Beginn
Vor dem Spiel galt Belgien als der Favorit gegen Wales. Und der Beginn in diesem Spiel war vielversprechend. Die „roten Teufel“ legten los wie die Feuerwehr und nach sieben Minuten brannte es gehörig im Strafraum der Waliser. Nach Flanke von Carrasco war R. Lukaku zur Stelle. Doch Hennessey hält. Hazard versucht im Nachschuss noch den Treffer zu erzwingen, knallt die Kugel aber über das Gehäuse. IN der 13. Minute war es dann jedoch soweit: Nainggolan zieht aus gut 30 Meter ab und trifft genau unter die Latte. Ein Traumtor, welches die Wilmots-Elf in Führung brachte. Danach verabsäumten es die Belgier allerdings, konsequenter auf das zweite Tor zu spielen. Dies sollte sich rächen: Denn Wales-Kapitän A. Williams setzt sich in der Box nach Ecke von Ramsey per Kopf durch und trifft zum 1:1

Bale & Co mit historischem Erfolg
Nach dem Seitenwechsel hatte Belgien zwar wieder den besseren Beginn. Die Überlegenheit konnte man jedoch diesmal nicht in Tore ummünzen. Die Gelegenheit dazu hätte Lukaku gehabt, der wenige Meter vor dem Tor freistehend daneben köpft. Praktisch im Gegenzug machte Robson-Kanu die belgische Abwehr sprichwörtlich nass und schiebt den Ball überlegt in das linke Eck. Witsel hatte mit einem Kopfball in der 77. Minute die Möglichkeit zum Ausgleich. Stattdessen lief Belgien in einen Konter. So war es Vokes, der mit dem Kopf in das lange Eck traf und Wales den 3:1 Sieg bescherte. Somit war das Halbfinale in trockenen Tüchern. Dort treffen die Waliser auf Portugal.

Hard-Facts:

Wales vs. Belgien 3:1 (1:1)

Stade Pierre-Mauroy, SR Skomina

Tore: Nainggolan (13.) ; Williams (30.) ; Robson-Kanu (55.) ; Vokes (86.)

01.07.2016