SV Ried, Sturm Graz

© Sportreport

Der SV Guntamatic Ried reicht gegen den SK Sturm Graz ein Tor, um die ersten drei Punkte dieser Saison einzufahren. Alle Stimmen zum Spiel exklusiv von Sky Sport Austria.

SV Guntamatic Ried–SK Sturm Graz 1:0(1:0)

Schiedsrichter: Christopher Jäger

Peter Zulj (SV Guntamatic Ried):

…über seinen Siegtreffer: „Ich bin überglücklich, beim neuen Verein direkt in der zweiten Partie getroffen zu haben.“

…über die Freistoßvariante, die zu seinem Treffer geführt hat: „Wir haben das die ganze Vorbereitung geprobt, wir haben es perfektioniert und sind froh, dass es hier aufgegangen ist.“

…über die Bedeutung des heutigen Sieges: „Das heute war wichtig – letzte Woche war es katastrophal, aber wir haben es gleich nach dem Spiel abgehackt und es die ganze Woche verarbeitet. Wir haben spielerisch etwas draufgelegt und jeder hat für jeden gekämpft.“

Clemens Walch (SV Guntamatic Ried):

…über die Freude nach dem Sieg: „Nach der 0:5 Klatsche in Wien haben wir uns einiges vorgenommen. Gott sei Dank kann man im Fußball jede Woche zeigen, was man drauf hat.“

Christian Benbennek (Trainer SV Guntamatic Ried):

…über die Vorbereitung des heutigen Spiels: „Wir haben uns ein bisschen Sturm Graz gegen Red Bull zum Vorbild genommen. In Wien waren wir nicht aktiv genug, heute war die Mannschaft aktiver und ist teilweise in die Zweikämpfe gestürzt.“

…über die Bedeutung des Sieges nach der 0:5 Klatsche: „Ich freue mich für die Mannschaft, dass sie es wieder gutmachen konnte, über die Leidenschaft, die wir gezeigt haben. Wir haben ein anderes Gesicht gezeigt.“

…über die Freistoßvariante zum Torerfolg: „Den braucht man nächste Woche nicht nochmal machen. Für so eine Variante braucht man Mut und ich bin froh, dass sie mutig sind.“

Philipp Huspek (SK Sturm Graz):

…über die heutige Niederlage: „Gegen Red Bull war es ein toller Einstand, aber an der Leistung haben wir nicht anknüpfen können. Wir sind nicht ins Spiel gekommen, waren lethargisch – so kann man kein Bundesligaspiel bestreiten.“

…über die Stärke der Mannschaft: „Es dauert einige Spiele, dann werden wir sehen, wo wir wirklich stehen. Das erste Spiel war richtig gut und das heute weniger.“

Franco Foda (Trainer SK Sturm Graz):

…über den Gegentreffer: „Das war symptomatisch für unsere ersten zehn Minuten, die wir komplett verschlafen haben, obwohl wir die ganze Woche darauf hingewiesen haben, was uns hier erwartet.“

…über die heutige Leistung: „In der zweiten Hälfte waren wir überlegen, aber im letzten Drittel zu unentschlossen. Insgesamt waren wir nicht so wach wie letzte Woche gegen Salzburg.“

Michael Konsel (Sky Experte):

…über das Spiel: „Der Sieg war verdient, aber am Schluss ein bisschen glücklich, weil sich Gebauer Fehler erlaubt hat.“

Heribert Weber (Sky Experte):

…über beide Mannschaften: „Ried hat das 0:5 tadellos weggesteckt und verdient gewonnen. Sturm hat vergessen, was sie in der ersten Runde vollbracht haben. Sturm hat es in der ersten Runde gut gemacht, aber das Spiel heute relativiert den Sieg gegen Salzburg.“

Medieninfo Sky Sport Austria

30.07.2016