Admira Wacker, SKN St. Pölten

© Sportreport

Die 2. Runde in der tipico Bundesliga wurde mit dem Niederösterreich-Derby SKN St. Pölten vs. Admira Wacker abgeschlossen. Die Gastgeber feiern dabei dank eines „Last-Second-Treffers“ einen 2:1-Heimsieg und holen die ersten drei Punkte der Saison 2016/17.

Vor 3.430 Zuschauern in der NV-Arena tat sich vor der Pause relativ wenig. Admira Wacker war in einem unterdurchschnittlichen Spiel optisch marginal überlegen. Gefährliche Aktionen waren jedoch Seltenheit. Logische Konsequenz keine Tore vor der Pause – Stand nach 45 Minuten somit 0:0.

Nach dem Seitenwechsel nahm das Spiel in der 59. Minute an Fahrt auf. Schiedsrichter Lechner zeigte Admira Wacker-Verteidiger Wostry die Gelb-Rote Karte. Eine durchaus harte, diskussionswürdige Entscheidung. In Überzahl übernahmen die Gastgeber das Kommando. In der 64. Minute ging SKN St. Pölten schlussendlich in Führung. Petrovic köpft den Ball zunächst an die Latte. Der knapp davor eingewechselte Hartl steht goldrichtig und staubt zum 1:0 ab. Fünf Minuten später gelingt Admira Wacker durch ein Elfmetergeschenk der Ausgleichstreffer. Ein Foulspiel an Ebner der Strafraumgrenze sah Schiedsrichter Lechner innerhalb des Strafraums. Spiridonovic nahm das Geschenk an und verwandelte den Penalty zum 1:1-Ausgleichstreffer.

In der Folge deutete vieles auf eine Punkteteilung hin ehe in der 94. Minute die Gastgeber erneut zuschlugen. Nach einer Hereingabe von Dober erzielt Schütz den 2:1-Siegestreffer.

In der Tabelle haben nun beide Teams drei Punkte auf dem Konto. SKN St. Pölten liegt unmittelbar vor Admira Wacker auf Position fünf.

SKN St. Pölten vs. Admira Wacker 2:1 (0:0)
NV-Arena, 3.430 Zuschauer, SR Lechner

Tore: Hartl (64.), Schütz (94.) bzw. Spiridonovic (69./Elfmeter)

Gelb-Rote Karte: Wostry (59./Admira Wacker)

SKN St. Pölten: Riegler – Dober, Huber, Petrovic, Grasegger – Stec (77./Lumu), Ambichl (62./Hartl), Mader, Schütz – Thürauer – Luckassen (85./Mosböck)
Admira Wacker: Kuttin – Zwierschitz, Strauss, Wostry, Posch – Lackner, Toth – Ayyildiz (75./Bajrami), Ebner, Spiridonovic (81./Starkl) – Monschein (67./Knasmüllner)

xxxxKEYWORDxxxx, xxxxKEYWORDxxxx, xxxxKEYWORDxxxx, xxxxKEYWORDxxxx, xxxxKEYWORDxxxx, xxxxKEYWORDxxxx, xxxxKEYWORDxxxx, Bericht, Spielbericht, Ergebnis, Tabelle, Ergebnisdienst,Bericht, Spielbericht, Ergebnis, Tabelle, Ergebnisdienst,Bericht, Spielbericht, Ergebnis, Tabelle, Ergebnisdienst,Bericht, Spielbericht, Ergebnis, Tabelle, Ergebnisdienst,Bericht, Spielbericht, Ergebnis, Tabelle, Ergebnisdienst,Bericht, Spielbericht, Ergebnis, Tabelle, Ergebnisdienst,Bericht, Spielbericht, Ergebnis, Tabelle, Ergebnisdienst,Bericht, Spielbericht, Ergebnis, Tabelle, Ergebnisdienst,Bericht, Spielbericht, Ergebnis, Tabelle, Ergebnisdienst,Bericht, Spielbericht, Ergebnis, Tabelle, Ergebnisdienst,Bericht, Spielbericht, Ergebnis, Tabelle, Ergebnisdienst,Bericht, Spielbericht, Ergebnis, Tabelle, Ergebnisdienst,Bericht, Spielbericht, Ergebnis, Tabelle, Ergebnisdienst,Bericht, Spielbericht, Ergebnis, Tabelle, Ergebnisdienst,Bericht, Spielbericht, Ergebnis, Tabelle, Ergebnisdienst,Bericht, Spielbericht, Ergebnis, Tabelle, Ergebnisdienst,Bericht, Spielbericht, Ergebnis, Tabelle, Ergebnisdienst,Bericht, Spielbericht, Ergebnis, Tabelle, Ergebnisdienst,Bericht, Spielbericht, Ergebnis, Tabelle, Ergebnisdienst,Bericht, Spielbericht, Ergebnis, Tabelle, Ergebnisdienst,Bericht, Spielbericht, Ergebnis, Tabelle, Ergebnisdienst,Bericht, Spielbericht, Ergebnis, Tabelle, Ergebnisdienst

31.07.2016