Mario Seidl, Villach

© Sportreport

Mario Seidl setzt seinen Erfolgslauf fort. Nach dem zweiten Platz in Oberwiesenthal feiert er heute beim Sommer-Grandprix in Villach einen souveränen Sieg. Zweiter wurde Fabian Riessle (GER; +12,9sek), auf Platz 3 schaffte es Harvard Klemetsen (NOR; 15,1sek). Mit Lukas Klapfer als Sechster und Bernhard Gruber als Neunter schafften insgesamt drei ÖSV-Athleten den Sprung in die Top Ten.

In der Villach Alpenarena, die dieses Jahr ihr 20-jähriges Bestehen feiert, demonstrierte Jarl Riiber (NOR) wieder seine herausragende Sprungform. Er führte nach dem Springen mit 27 Sekunden Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Lukas Klapfer. Aber nicht nur Klapfer zeigte aus österreichischer Sicht eine ansprechende Sprungleistung, auch Mario Seidl platzierte sich knapp hinter Klapfer auf Platz 4 und mit 31 Sekunden Rückstand nach dem Springen. Berni Gruber sprang auf Rang 10 mit 1 Minute 6 Sekunden Rückstand.

Die Vorzeichen standen für Mario Seidl für das Rollerrennen nicht gerade gut, er laborierte seit Montag an einer leichten Verkühlung. In letzter Minute entschied Seidl dann doch, an den Start zu gehen. Und wie sich herausstellte, war das die richtige Entscheidung. Sprungsieger Riiber musste aufgrund von Schulterproblemen auf den Start verzichten, somit war die Bahn frei für Seidl. In souveräner Manier machten er mit Teamkollege Klapfer Tempo, bis Seidl sich schlussendlich klar absetzen konnte und das Rennen für sich entschied. Lukas Klapfer überquerte als Sechster (+17,6sek) die Ziellinie, Bernhard Gruber wurde nach den 4 Runden und gesamt 10 Kilometern Neunter (+25,7sek). Franz-Josef Rehrl verpasste als 11. nur knapp die Top Ten. Souverän ebenso die Leistung von Paul Gerstgraser, der mit der schnellsten Laufzeit von Platz 40 nach dem Springen auf Platz 13 vorlief.

Mario Seidl führt nun mit 180 Punkten die Sommer-Grandprix Wertung vor Riiber an.

Die weiteren Platzierungen der Österreicher:

17. Martin Fritz
29. Harald Lemmerer
30. Philipp Orter
31. Mika Vermeulen
35. Christian Deuschl
40. Thomas Jöbstl
46. Florian Dagn

Stimmen:
Audiointerview Mario Seidl:

Audiointerview Lukas Klapfer:

Die Mannschaft reist noch heute Abend weiter nach Oberstdorf. In Oberstdorf stehen kommendes Wochenende die letzten beiden Bewerbe des Sommer-Grandprix am Programm. Bernhard Flaschberger, der krankheitsbedingt die Wettkämpfe in Oberwiesenthal und Villach auslassen musste, ist in Oberstdorf wieder mit im Kader. Für die verbleibenden Startplätze nominierte das Trainerteam folgendes

ÖSV-Aufgebot:
Mario Seidl, Bernhard Gruber, Philipp Orter, Franz-Josef Rehrl, Harald Lemmerer,
Paul Gerstgraser, Martin Fritz, Bernhard Flaschberger

Lukas Klapfer verzichtet aus trainingstechnischen Gründen auf ein Antreten in Oberstdorf.

Zeitplan Oberstdorf:

Donnerstag, 01.09.2016
18.00 Uhr: offizielles Training HS 137
anschließend provisorischer Wertungsdurchgang HS 137

Freitag, 02.09.2016
18.00 Uhr: Probedurchgang HS 137
19.00 Uhr: Wertungsdurchgang HS 137
20.30 Uhr: Rollerrennen Einzel 10km

Samstag, 03.09.2016
18.00 Uhr: Probedurchgang HS 137
19.00 Uhr: Wertungsdurchgang HS 137
20.30 Uhr: Rollerrennen Einzel 10km

Medieninfo ÖSV

31.08.2016