Österreichs U21 ÖHV Team scheitert nur knapp am Viertelfinale

© Sportreport

Eine Niederlage musste man gegen die Nummer 1 der U-21 Weltmeisterschaft in Lucknow hinnehmen. Die österreichische Sensationsstory nimmt aber weiterhin seinen Lauf, da man als Zweitplatzierter der Gruppe direkt ins Viertelfinale aufsteigt. Schon früh im Spiel stellte Australien die Weichen zum Sieg, als Joshua Simmonds nach vermeidbarem Ballverlust in der österreichischen Hintermannschaft auf 1:0 nach bereits vier Minuten stellt. Österreich erarbeitete sich nur vier Minuten später eine Strafecke, die München-Import Phillip Schippan im Nachschuss zum Ausgleich versenkte. Die Australier waren die klar spielbestimmende Mannschaft, Österreich wehrte sich aber bis zur 24. Minute erfolgreich dagegen. Lachlan Sharp traf aus dem Spiel zur 2:1 Führung, die gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete.

Österreich fightet entschlossen bis zum Ende von Halbzeit zwei
Eine unhaltbare Strafecke von Olympionike und Holland-Legionär Blake Govers brachte das 3:1, die rot-weiß-rote Equipe jedoch steckte nicht auf und spielte weiterhin gut mit. Feldvorteile waren zwar klar auf australischer Seite, Österreich erarbeitete sich aber noch zwei Strafecken, die beide im Ablauf nicht perfekt waren und somit auch nicht den Weg ins Tor fanden. Jack Welch überlistete Torhüter Glaser zum 4:1, ehe Franz Lindengrün nach Vorarbeit von Pit Rudofsky zum 4:2 drei Minuten vor Ende der Partie traf.

Australien – Österreich 4:2 (2:1)
1:0 Joshua Simmonds (4.)
1:1 Philipp Schippan (8./KE)
2:1 Lachlan Sharp (24.)
3:1 Blake Govers (45./KE)
4:1 Jack Welch (46.)
4:2 Franz Lindengrün (67.)

KO-Runde um Plätze 9 – 12 nach Platz drei in Gruppe A
Österreich, als Nummer 16 in das Turnier gestartet, holte im Laufe der Gruppenphase vier Punkte gegen klar höher gerankte Teams und holte damit schon vor Ende der Gruppenphase mit dem Spiel Australien – Korea morgen sicher Platz drei. Durch den niedrigeren Sieg über Korea und dadurch schlechterer Tordifferenz blieb man nur ganz knapp hinter Argentinien im Rennen um die Viertelfinal-Qualifikation. Nun trifft die rot-weiß-rote Auswahl aller Voraussicht nach im unteren Play-Off am Mittwoch den 13. Dezember auf Südafrika, Drittplatzierter der Gruppe D. Bei einem Sieg in diesem Spiel geht es weiter um Platz 9, bei Niederlage um Platz 11.

Presseinfo Austrian Hockey Federation/ÖHV

12.12.2016