Eishockey, EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, HC Innsbruck, VSV, VSV vs. HC Innsbruck

© Sportreport

Der HC Innsbruck will zum Abschluss des Grunddurchgangs gegen den VSV das gute Gefühl konservieren. Gegen Villach wartet aber ein hartes Stück Arbeit, schließlich kämpfen die Kärntner um die wichtigen Bonuspunkte für die Qualifikationsrunde. Der VSV braucht somit Punkte.

„Ich glaube ich habe ein ordentliches Spiel gemacht. Am Anfang war es natürlich aufregend aber ich bin immer besser reingekommen. Natürlich hätten wir lieber gewonnen, aber Dornbirn hat sich den Sieg verdient.“ Manuel Litterbach meisterte neben seinem EBEL-Startdebüt auch das Live-Interview nach dem Spiel mit Bravour. Der Haie-Backup hatte in den 60 Minuten zuvor jedoch alle Hände voll zu tun, musste auch fünf mal hinter sich greifen. Und dennoch, an ihm war die Niederlage nicht festzumachen. „Wir haben einige wichtige Spieler geschont bzw. waren einige auch nicht ganz fit. Es war nun Zeit einigen die Chance zu geben EBEL-Luft zu schnuppern. Ich bin zufrieden wie Paulweber, Teschauer und Co. diese Aufgaben gelöst haben, auch wenn wir verloren haben“, resümierte auch Headcoach Rob Pallin trocken. Kapitän Tyler Spurgeon, Stammgoalie und Dauerbrenner Andy Chiodo, Topscorer John Lammers, Patrick Mössmer, Dominique Saringer sowie Fabio Schramm machten die Fahrt ins Ländle gar nicht mit. Die 1:5-Niederlage im Westderby gegen Dornbirn war somit schnell zu den Akten gelegt

Der Fokus verlagert sich vielmehr in Richtung bevorstehender Zwischenrunde. „Wir wollen ein frisches Team. Die Zwischenrunde wird sehr hart, es sind die besten sechs Teams der Liga. Jetzt beginnt die schönste Zeit des Jahres.“

Im letzten Spiel des Grunddurchganges gilt es vor eigenem Publikum noch einmal das gute Gefühl für die Zwischenrunde zu konservieren. Gegen Villach wartet aber ein hartes Stück Arbeit, schließlich kämpfen die Kärntner um die wichtigen Bonuspunkte für die Qualifikationsrunde. Der VSV braucht somit Punkte.

Wie sich das LIneup der Haie in dieser Partie präsentieren wird ist noch offen.

14.01.2017