Eishockey, EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, DOPS, Dominique Heinrich, Red Bull Salzburg

© Sportreport

Dominique Heinrich vom EC Red Bull Salzburg wurde vom DOPS wegen Schlägerstoß für drei Spiele gesperrt. Im Sonntagsspiel gegen den EC-KAC beging Heinrich in der 29. Minute einen Kontakt der als „Spearing“ gewertet wurde.

Folgene Schlüsselindikatoren wurden als Grundlage für das Urteil herangezogen:
– Gefährdung und Verletzung des gegnerischen Spielers durch Verwendung des Schlägers
– Bewegung des Schlägers in Richtung des gegnerischen Spielers
– Unerwartete Schlägerbewegung
– Kein Wiederholungstäter

Der 26-jährige muss somit in den nächsten drei Spielen die Zuschauerrolle einnehmen. Die Salzburger konnten das Spiel gegen den Rekordmeister mit 3:1 für sich entscheiden. Matchwinner war Bill Thomas, der einen Doppelpack schnürte. Am 17.02. gegen den EHC LIWEST Black Wings Linz kann er wieder auflaufen. Der österreichische Nationalspieler wechselte noch vor dem Start der Zwischenrunde zu den Bullen und feierte somit seine Rückkehr in die Mozartstadt nach seinem Abenteuer in Schweden. Im Sommer des vergangenen Jahres wagte er den Schritt zu Örebrö in die SHL, bevor es ihn doch wieder zurück in die Heimat zog.

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

30.01.2017