Eishockey, EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, VSV, Graz99ers

© Sportreport

Der Kampf ums Play-off zwischen dem EC VSV und den Graz99ers geht am Sonntag in die zweite Runde! Die Adler verloren am Donnerstag im Merkur Eisstadion mit 1:6 und kassierten damit ihre vierte Nullnummer in Folge!

Nur sechs Treffer gelangen den Kärntnern in den letzten 240 Minuten, bei gleich 18 Gegentreffern. Dennoch lebt die Chance der Blau-Weißen auf die Play-off-Teilnahme, ja man hat das Erreichen der Post Season sogar immer noch selbst in der Hand. Mit neun Punkten liegen die Adler zur Halbzeit der Qualification Round nur zwei Zähler hinter einem Play-off-Platz. „Am Sonntag müssen wir Tore schießen“, fordert Trainer Greg Holst. Alles eitel Wonne ist zurzeit bei den Moser Medical Graz99ers. Nach drei Jahren winkt den Steirern heuer wieder einmal die Play-off-Teilnahme. Diese kann man am Sonntag in Villach zwar definitiv noch nicht fixieren, aber einen weiteren großen Schritt dorthin machen. Im Saisonduell mit den Adlern führen die Murstädter mittlerweile 4:1, u.a. gewann man im Jahr 2017 bereits zwei Mal gegen die Adler. „Jeder Sieg gibt uns weiteres Selbstvertrauen. Wir sind bereit für Sonntag“, so 99ers Headcoach Doug Mason. „Die Mannschaft hat die Qualität die Play-off zu schaffen“, fügte 99ers General Manager Bernd Vollmann hinzu.

Medieninfo: Erste Bank Eishockey Liga

03.02.2017