WAC, Admira Wacker

© Sportreport

In der 24. Runde der tipico Bundesliga stand das Spiel WAC vs. Admira Wacker auf dem Programm. Im strömenden Regen der Lavanttal-Arena trennen sich die beiden Teams 1:1-Unentschieden. Beide Teams vergeben somit den Sprung auf Platz fünf.

Die Gastgeber erwischten im strömenden Regen den besseren Start und gingen bereits in der 15. Minute in Führung. Es war ein sehenswerter Treffer. Nach einem Eckball wird der Ball direkt vor die Beine von Sollbauer geklärt. Der zieht aus rund 35 Metern direkt ab und hämmert den Ball in die Maschen. Für den Defensivmann war es im 156. Bundesligaspiel das erste Tor. Trotz intensiven Regens zeigten beide Teams ein sehr interessantes Spiel. Treffer vor der Pause gab es keine. Pausenstand in der Lavanttal-Arena somit 1:0.

Nach dem Seitenwechsel hatten beide Teams durch Orgill bzw. Monschein jeweils einen gefährlichen Abschluss. Es sollte jedoch der letzte Torabschluss für längere Zeit bleiben. Beide Teams neutralisierten sich im strömenden Regen zusehends. Doch dann kam die 81. Minute und der unglückliche Auftritt von WAC-Spieler Sanogo. Der soeben eingewechselte Offensivspieler zeichnet zunächst für einen Fehlpass verantwortlich und foult wenige Sekunden später Grozurek im eigenen Strafraum. Schiedsrichter Grobelnik verhängt einen Elfmeter den Knasmüllner souverän zum 1:1-Endstand verwandelt (81.).

WAC vs. Admira Wacker 1:1 (1:0)
Lavanttal-Arena, SR Grobelnik

Tore: Sollbauer (15.) bzw. Knasmüllner (81./Elfmeter)

04.03.2017