Strafsenat, Michael Schimpelsberger

© Sportreport

Die 22. Runde in der Sky Go Ersten Liga hatte für Michael Schimpelsberger ein Nachspiel. Der Verteidiger von Wacker Innsbruck wurde nach seinem Platzverweis vom vergangenen Freitag vom Strafsenat für ein Spiel gesperrt.

Das gab die Bundesliga am Montag in einer Presseaussendung bekannt. Die Medieninfo im Wortlaut gibt es in der Infobox.

Infobox:

Urteil – Strafsenat der Österreichischen Fußball-Bundesliga

Der Senat 1 der Österreichischen Fußball-Bundesliga fasste in seiner heutigen Sitzung folgenden Beschluss:
Sky Go Erste Liga – 22. Runde:
Michael Schimpelsberger (FC Wacker Innsbruck): 1 Spiel Sperre wegen Verhinderung einer offensichtlichen Torchance.

06.03.2017