Skn St. Pölten, SV Ried, TOni Pfeffer, Anton Pfeffer

© Sportreport

SKN St. Pölten gewinnt gegen die SV Guntamatic Ried mit 1:0 . Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

SKN St. Pölten – SV Ried 1:0 (0:0)
Schiedsrichter: Robert Schörgenhofer

Jochen Fallmann (Trainer SKN St. Pölten):
…über das Spiel: „Es war wirklich ein sehr, sehr intensives Match. Es ist auch zum Teil wirklich hin und her gegangen. Jede Mannschaft wollte die drei Punkte holen. Am Ende haben wir, Gott sei Dank, gewonnen und drei ganz wichtige Punkte gemacht.“

Marco Perchtold (SKN St. Pölten):
…über das Spiel: „Wir haben heute auch zu null gespielt, das war unser Ziel. Ich glaube über die 90 Minuten gesehen waren wir die bessere Mannschaft, haben uns sehr viele Chancen herausgearbeitet. Im Großen und Ganzen haben wir das Chancenplus in ein Tor umgemünzt.“

Lassaad Chabbi (Trainer SV Guntamatic Ried):
…über das Spiel: „Wir haben teilweise gut gespielt, wir haben sehr gut nach vorne gespielt, sehr gut hinten verteidigt. Ja und das ist der Fußball…ein Fehler, da haben wir nicht aufgepasst und dann haben wir einfach aus der einzigen hundertprozentigen Chance von St. Pölten ein Tor bekommen.“

Dieter Elsneg (SV Guntamatic Ried):
…über seinen verschossenen Elfmeter: „Ja natürlich mache ich mir Vorwürfe. Das muss ich eindeutig auf meine Kappe nehmen. Ich habe Verantwortung übernommen und bin leider kläglich gescheitert. Ich muss den Elfmeter einfach machen und dann steht es 1:0.“

…darüber wie es mit der Mannschaft weitergeht: „Die Situation ist keine einfache, ich werde trotzdem hundert Prozent weiter Gas geben und ich hoffe, dass es so früh wie möglich wieder funktioniert mit einem Erfolgserlebnis.“

Michael Konsel (Sky Experte):
…über das Spiel: „Alles was so ein Abstiegskampf-Spiel in sich hat war heute zu sehen. Also auch viele Chancen und eine schon unglückliche Rieder Mannschaft, das muss man schon sagen.“

…über das entscheidende Tor: „Drazan macht das extrem gut, spielt den Ball in den Rückraum und Perchtold ist zur Stelle, wobei man sagen muss da hat die Abwehr ein bisschen geschlafen. Walch hat Perchtold nicht verfolgt und deswegen ist er dann so einfach zum Abschluss gekommen.“

…über die Situation des SV Guntamatic Ried: „Ganz, ganz bitter so wie das Spiel verlaufen ist. Letztendlich ein schwerer Fehler in der Defensive und dann wird man sofort bestraft.“

…über die Qualität der Rieder Mannschaft: „Es ist eine gute Mannschaft, sie haben gute Spieler, speziell Walch und Möschl sind für mich sehr, sehr gute Spieler, die aus welchem Grund auch immer, nicht an ihre Leistungsgrenze gehen haben können. Vielleicht war der Trainer schuld, das werden wir in Zukunft sehen.“

…über den Elfmeter des SV Guntamatic Ried: „Super Aktion wieder von Möschl, da war dann das Aluminium, Pech wieder für die Rieder und dann viel zu ungestüm. Da muss man auf den Elfmeterpunkt zeigen. Ganz klar, man hat es gesehen, der Schiedsrichter muss den wiederholen lassen.“

Anton Pfeffer (Sky Experte):
…über das Spiel: „Im Endeffekt war dann doch St. Pölten die glücklichere Mannschaft.“

…über die Situation des SV Guntamatic Ried: „Alles andere als Optimismus wäre verkehrt, weil wenn man den Kopf in den Sand steckt, dann wäre es das Schlechteste. Es hat natürlich viel Unruhe gegeben bei Ried, Trainerentlassung, der Sportdirektor musste gehen. Das sind alles Dinge, die nicht förderlich sind in einer Phase wo es wirklich wichtig ist Ruhe im Verein zu haben.“

…über das aberkannte Tor von Babacar Diallo: „Diallo hat hier kein Foul gemacht. Das Tor hätte gezählt, wenn Luckassen diese Handbewegung nicht macht und ist natürlich aus St. Pöltner Sicht sehr schade.“

Medieninfo Sky Sport Austria

weiterführende Links:
– zum Spielbericht

11.03.2017