Eishockey, EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, Vienna Capitals, HCB Südtirol, Vienna Capitals vs. HCB Südtirol

© Sportreport

Acht spielfreie Tage sind genug. Am Dienstag, den 14.03. 2017 starten die UPC Vienna Capitals endlich in die Halbfinal-Serie gegen den HCB Südtirol. Spiel 1 steigt ab 19:45 Uhr in der heimischen Albert-Schultz-Halle.

Die Spannung beim Training in Wien-Kagran ist zu spüren. Die Vorfreude auf das erste Duell im Play-off-Halbfinale ist groß. „Wir haben jetzt einige Tage Zeit gehabt unsere Akkus für die nächste Serie aufzuladen. Gleichzeitig war es unsere Intention Tempo und Intensität hoch zu halten, um für die mindestens vier Aufeinandertreffen mit dem HCB Südtirol gerüstet zu sein“, lässt Head-Coach Serge Aubin die vergangene Woche, seit dem 4:0-Sweep gegen den HC Innsbruck, revuepassieren. Das Saison-Head-To-Head mit den Füchsen aus Bozen spricht zwar klar für die UPC Vienna Capitals. Von sechs Duellen gewannen die Aubin-Männer gleich fünf. Auch das Torverhältnis (26:14) sieht die Caps im Vorteil. Doch die Südtiroler warfen im Viertelfinale die Black Wings Linz aus den Play-offs. Für Assistant-Captain Andreas Nödl ist das Warnung genug. „Sie sind defensiv sehr kompakt gestanden.

Ihr Goalie hat super Paraden ausgepackt. Bozen hat eine gute Truppe. Sie haben keine Superstars, sondern vier ausgeglichene Linien und gute, große Verteidiger. Es wird schwer. Aber ich denke, wenn wir unser ganzes Können auf das Eis bekommen, stehen unsere Chancen ganz gut.“ UPC Vienna Capitals gegen HCB Südtirol ist auch das Duell Riley Holzapfel gegen Brodie Reid. Der Caps Top-Scorer traf in den Play-offs in vier Spielen gleich sieben Mal. Reid war in fünf Spielen mit vier Treffern erfolgreich. „Bozen ist blitzschnell im Konter, sie bestrafen jeden Fehler. An unserem System werden wir nichts ändern. Es hat uns bislang immer ausgezeichnet, dass wir jeweils von Spiel zu Spiel gedacht haben. Wir konzentrieren uns daher nur auf uns und versuchen dem Gegner unser Spiel aufzuzwingen“, so Holzapfel. Spielbeginn ist morgen um 19:45 Uhr in der Albert-Schultz-Halle.

Medieninfo: Vienna Capitals

13.03.2017