Fußball, FK Austria Wien, First Vienna FC, SK Wiener Sportklub, Spendenaktion

© Sportreport

Der FK Austria Wien hat im Rahmen seiner Spendenaktion jeweils 9.000,– Euro an den First Vienna FC und Sportclub überwiesen.

Im Februar rief der FK Austria Wien zur Unterstützung des First Vienna FC und des Wiener Sportklubs auf. 18.000,– Euro kamen bei der Aktion „Austria für die Wiener Kultklubs“ zusammen. Der Betrag wurde nun je zur Hälfte an die beiden Vereine überwiesen.

Der Frühjahrsstart stand im Zeichen einer violetten Spenden-Aktion für den Sportklub und die Vienna. So wurde unter anderem das Wiener Derby (1:1) den beiden Ostligisten gewidmet, Spendenboxen rund umd die ersten Heimspiele aufgestellt und ein Spendenkonto („Sindelar-Fonds“) zur Verfügung gestellt.

18.000,– Euro kamen dabei in Summe zusammen. Eine Hälfte davon wurde auf das Nachwuchskonto des Wiener Sportklubs überwiesen. Die andere Hälfte ging nun, nachdem der Sanierungsplan der Döblinger positiv bewertet worden war, an die Vienna. Die Blau-Gelben können ihre Einnahmen gemäß des jüngsten Bescheids nun selbst verwalten.

Ein wichtiger Schritt, wenngleich noch nicht sicher ist, in welcher Liga die erste Mannschaft der Vienna in der kommenden Saison spielt. Nichtsdestotrotz besteht der Traditionsverein aus mehr als nur der Kampfmannschaft. So kicken im Nachwuchs über 200 Buben und Mädchen, in deren fußballerische Ausbildung das Geld aus österreichischer Sicht in jedem Fall gut investiert ist.

Stimmen zur Aktion „Austria für die Wiener Kultklubs“:
Markus Kraetschmer, Vorstand FK Austria Wien AG: „Die Vienna und der Sportklub haben nicht nur zur Geschichte des österreichischen Fußballs sehr viel Schönes beigetragen, sie leisten auch heute noch tagtäglich tolle Arbeit in der Ausbildung junger Mädchen und Buben. Wenngleich jeder Klub selbst für seine Entwicklung Verantwortung trägt, setzen wir für beide Fußballfreunde ein Zeichen der Solidarität.“

Gerhard Krisch, Geschäftsführer First Vienna FC: „Wir danken dem FK Austria Wien und allen Fans, die gespendet haben, für diese schöne Aktion. Unser Fokus liegt nun primär darauf, die wirtschaftliche Basis für unsere Zukunft zu schaffen.“

David Krapf-Günther, Präsidiumsmitglied/Kassier Wiener Sportklub: „Unser Dank gilt der Austria und allen Fans, die unterstützt haben. Gerade in der spielfreien Zeit ist es für einen Klub wie den Sportklub nicht einfach, da die Einnahmen aus Heimspielen ausbleiben – die Aktion hat uns dabei sehr geholfen. Wir hoffen nun, dass es die Vienna schafft, in der Regionalliga zu bleiben. Wir würden uns freuen, wenn es das kleine Wiener Derby auch weiterhin gibt.“

Medieninfo FK Austria Wien

16.03.2017