Volley League Men, Meisterplayoff, SK Posojilnica Aich/Dob, UVC Holding Graz, Hypo Tirol Volleyballteam, SG Raiffeisen Waldviertel

© Sportreport

Am Samstag gehen die Semifinalserien der Volley League Men in die zweite Runde. Zum Auftakt setzten sich die Favoriten souverän durch, nun haben allerdings die Herausforderer Heimvorteil. Die SG Raiffeisen Waldviertel bittet Titelverteidiger Hypo Tirol Volleyballteam in die Stadthalle Zwettl, der UVC Holding Graz empfängt in der Bluebox-Arena Vizemeister SK Posojilnica Aich/Dob.

Erst am Mittwoch konnten sich die Innsbrucker gegen Waldviertel 3:0 (25:16, 25:19, 25:16) durchsetzen. „Sie haben uns mit ihrem starken Service die Grenzen aufgezeigt. Wir werden natürlich am Samstag alles versuchen, unsere Haut so teuer wie möglich zu verkaufen“, verspricht Waldviertel-Trainer Petr Calabek.

Das HYPO TIROL Volleyballteam reiste bereits am Freitag ins Waldviertel, um sich optimal vorzubereiten und nichts dem Zufall zu überlassen. „Ich erwarte sehr viel Risiko von den Waldviertlern, da es wahrscheinlich ihre letzte Chance ist, diese Halbfinalserie noch offen zu halten. Für uns wird es wichtig sein, sehr konzentriert zu agieren und unsere Stärken am Service, Block und in der Verteidigungsarbeit auszuspielen. Alle Spieler sind bereit und wir werden voll auf den nächsten Sieg losgehen“, stellt HYPO TIROL VT-Coach Daniel Gavan klar.

Wie der Titelverteidiger in Zwettl ist auch Aich/Dob in Graz klar zu favorisieren. Schließlich feierten die Bleiburger zum Auftakt einen 3:0 (25:16, 25:19, 25:16)-Heimsieg. Die Murstädter hoffen allerdings, ihren Gegnern im zweiten Duell größere Schwierigkeiten bereiten zu können. „Wir wollen unser Spiel aufziehen, sie mit einer guten Serviceleistung unter Druck setzen. Wir hoffen, unseren Fans ein spannendes und gutes Volleyballspiel bieten zu können“, blickt der Grazer Michael Murauer voraus.

Aich/Dob-Sportdirektor Martin Micheu reist mit seinem Team sehr zuversichtlich nach Graz und glaubt an einen weiteren Erfolg, „wenngleich Graz wesentlich stärker ist als noch im Grunddurchgang und es auswärts sicherlich schwieriger für uns wird!“

Hoffnungsrunde: Salzburg unter Druck
In der Hoffnungsrunde steht für die SG VC/SV MusGym Salzburg am Freitag eine richtungsweisende Partie auf dem Programm. Helmut Moser und Co. gastieren beim UVC Weberzeile Ried im Innkreis und brauchen in ihrem dritten Spiel dringend den ersten Sieg. Um die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren, muss man nämlich nach dem sechsten Spieltag zumindest Rang zwei belegen. Im Falle einer Niederlage würde dieser in weite Ferne rücken.

In der zweiten Begegnung empfängt Tabellenführer VBC TLC Weiz supervolley OÖ. Die Ennser sind Dritte punktegleich mit Ried. Der Rückstand auf die Steirer beträgt bereits vier Zähler. Weiz kann folglich mit einem weiteren Sieg einen großen Schritt in Richtung Relegation machen.

Modus: Die Top-2 nach sechs Runden spielen in der Relegation gegen die beiden besten Teams der 2. Bundesliga-Meisterrunde um zwei Volley League Men-Startplätze 2017/2018.

Volley League Men, Meisterplayoff
Halbfinale 1
11.03.: SK Posojilnica Aich/Dob – UVC Holding Graz 3:0 (25:17, 25:20, 25:14)
18.03., 19:30: UVC Holding Graz – SK Posojilnica Aich/Dob
25.03., 19:00: SK Posojilnica Aich/Dob – UVC Holding Graz

falls nötig
28.03., 00:00: UVC Holding Graz – SK Posojilnica Aich/Dob
30.03., 00:00: SK Posojilnica Aich/Dob – UVC Holding Graz

Halbfinale 2
15.03.: Hypo Tirol Volleyballteam – SG Raiffeisen Waldviertel 3:0 (25:16, 25:19, 25:16)
18.03., 19:00: SG Raiffeisen Waldviertel – Hypo Tirol Volleyballteam
22.03., 17:30: Hypo Tirol Volleyballteam – SG Raiffeisen Waldviertel

falls nötig
25.03., 19:00: SG Raiffeisen Waldviertel – Hypo Tirol Volleyballteam
29.03., 19:00: Hypo Tirol Volleyballteam – SG Raiffeisen Waldviertel

Spiel um Platz 5
02.04., 15:30: VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt – SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys
07.04., 19:00: SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys – VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt

falls nötig
08.04., 15:00: SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys – VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt

Hoffnungsrunde, 3. Spieltag
17.03., 19:00: UVC Weberzeile Ried im Innkreis – SG VC/SV MusGym Salzburg
18.03., 19:30: VBC TLC Weiz – supervolley OÖ

Medieninfo: ÖVV

17.03.2017