WAC, SKN St. Pölten

© Sportreport

RZ Pellets WAC gewinnt 1:0 gegen SKN St. Pölten. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

RZ Pellets WAC – SKN St. Pölten 1:0 (0:0)
Schiedsrichter: Christopher Jäger

Christian Klem (RZ Pellets WAC):
…über das Spiel: „Wir hatten genug Chancen, hätten in der ersten Halbzeit einen Elfmeter bekommen müssen. Im Endeffekt ist der Sieg verdient. St. Pölten hat uns überrascht, dass sie mit Fünferketten gespielt haben, aber wir haben uns ganz gut drauf eingestellt.“

…über den Tabellenplatz vor Rapid: „Es ist eine schöne Momentaufnahme. Wir schauen von Spiel zu Spiel und dass wir das heute gewonnen haben ist natürlich umso schöner.“

Heimo Pfeifenberger (Trainer RZ Pellets WAC):
…über das Spiel: „Es war eine ganz schwere Partie und es war wichtig, sie zu gewinnen. Wichtig ist, dass wir dranbleiben und die nächsten Spiele gut absolvieren und das Maximum herausholen.“

…über den Platz vor dem SK Rapid in der Tabelle: „Ob wir jetzt vor Rapid sind oder nicht ist nur eine Momentaufnahme. Es ist etwas Schönes, aber hat nichts zu sagen.“

…über seine Zukunft beim RZ Pellets WAC und ein Gespräch darüber mit dem Präsidenten: „Das hat noch Zeit. Wir sind beide sehr geduldig. Mir kommt es gelegen. Es wird schon der passende Zeitpunkt kommen.“

Michael Huber (SKN St. Pölten):
…über das Spiel: „Wir sind nicht so ins Spiel gekommen, wie wir es uns vorgestellt haben. Wir haben keine richtigen Torchancen rausgespielt. Trotzdem hätten wir das 0-0 rüberbringen müssen.“

Jochen Fallmann (Trainer SKN St. Pölten):
„Wenn man so lange die Null hält, dann hat man natürlich schon die Hoffnung, dass es gelingt diesen Punkt zu stehlen. Darum ist es auch sehr bitter. Aber wenn man das ganze Match gesehen hat, wäre es nicht verdient gewesen. Es liegt immer nur an uns. Wir haben heute unsere Leistung nicht auf den Platz gebracht und deswegen haben wir heute auch verloren.“

Alfred Tatar (Sky Experte):
…über Heimo Pfeifenberger: „Er und sein Co-Trainer sind ein Powerduo. Der Verlust dieses Duos wäre durch den Abgang von Heimo Pfeifenberger ein herber Verlust für den WAC.“

Medieninfo Sky Sport Austria

18.03.2017