WAC, SKN St. Pölten, Heimo Pfeifenberger

© Sportreport

In der 26. Runde der tipico Bundesliga stand das Duell WAC vs. SKN St. Pölten auf dem Programm. Die Kärntner feiern dabei dank eines Treffers von Klem in der 94. Minute einen knappen 1:0-Heimsieg.

Beim Goldtor des Spiels in der Nachspielzeit hatten Akteure ihre sprichwörtlichen „Finger“ im Spiel die heuer zum ersten Mal für die Wölfe auf dem Platz standen. Zunächst bediente Jacobo mit einer Flanke Hellquist. Sein Kopf wird nur kurz abgewehrt. Der Ball kam zu Klem der den Ball in die Maschen drosch. Knapp davor hatte der Flügelspieler mit einem Lattentreffer Pech.

Werfen wir einen Blick auf die Tabelle. Der WAC verbessert sich auf Platz sechs. Der Vorsprung auf Schlusslicht SV Ried beträgt weiter neun Punkte. SKN St. Pölten rangiert auf Position acht. Die Niederösterreicher haben vier Zähler mehr als der Tabellenletzte aus Oberösterreich auf dem Konto.

WAC vs. SKN St. Pölten 1:0 (0:0)
Lavanttal-Arena, 3.053 Zuschauer, SR Jäger

Tor: Klem (94.)

WAC: Kofler – Standfest, Sollbauer, Rnic, Palla – Wernitznig (81./Jacobo), Rabitsch, Offenbacher, Klem – Ouedrago (85./Hellquist), Topcagic (65./Prosenik)
SKN St. Pölten: Riegler – Stec, Grasegger, Huber, Mehremic (78./Petrovic), Holzmann (57./Hartl) – Dieng, Ambichl, Perchtold, Drazan (63./Korkmaz) – Doumbouya

18.03.2017