Fußball, Tipico Bundesliga, 26. Runde, Austria Wien, Red Bull Salzburg, Red Bull Salzburg vs. Austria Wien, #RBSFAK, #faklive

© Sportreport

In der 26. Runde der Tipico Bundesliga stand das Duell Red Bull Salzburg vs. Austria Wien auf dem Programm. Trotz einer über weite Strecken beherzten Leistung konnten die Salzburger am Ende einen klaren 5:0 Sieg einfahren.

Veilchen mit couragiertem Auftritt
Nach 20 Sekunden musste das Spiel bereits unterbrochen werden. Grund dafür war Pyrotechnik, die auf Seiten der Austria-Fans gezündet wurde. Doch die Unterbrechung war nur von kurzer Dauer. In den ersten Minuten hatten überraschen die Veilchen mehr Ballbesitz. Wirklich große Chancen fand die Elf von Thorsten Fink zunächst jedoch nicht vor. Nach 13 Minuten fand Holzhauser nach einem Eckball Serbest im Strafraum der Salzburger, der aus kürzester Distanz frei zum Kopfball kam. Doch sein Versuch ging neben das Gehäuse der Bullen. Die Heimischen fanden kein Rezept gegen die gefälligen Kombinationen der Gäste.

Fast wäre der Fink-Elf jedoch ein Fehler von Stryger-Larsen zum Verhängnis geworden. Oberlin luchste dem Austria-Verteidiger den Ball ab, doch Stryger-Larsen korrigierte seinen Fauxpas und konnte dem Stürmer der Salzburger wiederum den Ball in letzter Sekunde abnehmen. Praktisch im Gegenzug legte ….auf Grünwald ab. Dieser nahm den Ball direkt, allerdings brachte der Austria-Kapitän den Ball nicht im Tor unter. In der 23. Minute lief Lazaro auf der linken Seite der Veilchen-Abwehr auf und davon. und spielte in den Fünfer. Dort hielt Hadzikic allerdings den Ball fest. Sekunden danach brannte es erneut im Strafraum der Gäste. Holzhauser stoß Oberlin um. Statt auf Elfmeter zu entscheiden zeigte Schiedsrichter Schüttengruber Oberlin die gelbe Karte.

Berisha bringt Salzburg in Führung
Die Qualität sollte sich letztlich aber doch durchsetzen. Denn in der 33. Minute traf Berisha den Ball herrlich per Volley und versenkte die Kugel im Kreuzeck der Veilchen. Wenige Minuten vor Ende der eersten Halbzeit hätte Kayode nach einer Freistoßflanke von Holzhauser den Ausgleich erzielen können. Der Nigerianer stand bei seinem Kopfball im Abseits. Auf der anderen Seite hatte Miranda, der mutterseelenallein im Strafraum war das 2:0 auf dem Fuß. Hadzikic hielt die Wiwner Austria allerdings im Spiel. So ging es mit der knappen Führung der Bullen in die 2. Halbzeit.

Dieser Abschnitt begann denkbar ungünstig für die Gäste. Ulmer zog in die Mitte und schob wunderschön ins lange Eck ein. Somit führte Red Bull Salzburg mit 2:0. Das war die Vorentscheidung. In der Folge kontrollierten die Hausherren das Spielgeschehen. In der 66. Minute hätte Kayode jedoch per Kopf verkürzen können. Der Ball wurde aber immer länger und der nigerianische Stürmer setzte den Ball neben das Tor von Walke. Das Spiel war damit allerdings noch lange ncht beendet. Nach einem Konter markierte der eingewechselte Hwang das 3:0. Neun Minuten vor Schluss hätte der Koreaner das Resultat noch weiter in die Höhe schrauben können, als dieser aus 16 Meter zum Schuss kam. Hadzikic parierte und betrieb Schadensbegrenzung. Doch just in dem Moment, als die Veilchen alles nach vorne warfen tunnelte Radosevic Hadzikic und stellte auf 4:0. Den Schlusspunkt in der fünfminütigen Nachspielzeit setzte Hwang mit seinem Doppelpack.

Red Bull Salzburg vs. Austria Wien 5:0 (1:0)
Red Bull Arena, SR Schüttengruber

Tore: Berisha (33.), Ulmer (48.), Hwang (78. und 90.), Radosevic (84.)

Aufstellungen:
Red Bull Salzburg: Walke – Lainer, Wisdom, Ulmer – Samassekou (73./Radosevic), Berisha (86./Wanderson), Laimer, Schlager – Lazaro, Oberlin (61./Hwang)
Austria Wien: Hadzikic – Filipovic, Stryger-Larsen, Salomon, Rotpuller – Grünwald, Venuto (83./Kvasina), Serbest, Holzhauser, Pires (71./Prokop) – Kayode (83./Friesenbichler)

19.03.2017