Stefan Kraft gewinnt Raw Air Tournament - Michael Hayböck holt ersten Skiflug Podestplatz

© Sportreport

Stefan Kraft konnte am Sonntag die Premiere des Raw Air Tournaments in einem dramatischen Finale für sich entscheiden. Den Tagessieg holte sich Kamil Stoch, der dadurch im Gesamtweltcup wieder an Kraft heranrückt.

Es war ein wahres Skiflugdrama, das heute zum Abschluss der Raw Air Tour in Vikersund aufgeführt wurde. Zuerst wollte Stefan Kraft, als dritter nach dem ersten Durchgang, bei seinem Finalsprung ein bisschen zu viel. Nach einem gefährlichen Wackler im ersten Flugteil konnte Kraft seinen Flug noch irgendwie unter Kontrolle bringen. Nach 237,5 Metern im ersten Durchgang landete der Salzburger bei 215 Meter. Als nächster war Kamil Stoch an der Reihe. Der Pole leistete sich heute keinen Fehler (238,5m/ 237m) und ging in Führung. Als Letzter stand mit Andreas Wellinger der Gesamtführende der Tour am Anlauf. Die Überraschung war groß, als der Deutsche bereits bei 166 Meter landen musste. Damit durfte sich Stefan Kraft doch noch über den bereits verloren geglaubten Raw Air Title und 60.000€ Preisgeld freuen. Wellinger fiel in der Gesamtwertung sogar noch hinter Kamil Stoch auf Platz drei zurück. Im Gesamtweltcup führt Stefan Kraft bei noch zwei ausstehenden Skiflugbewerben mit 31 Punkten vor Kamil Stoch.

Als lachender Dritter durfte sich Michael Hayböck über seinen ersten Podestplatz in einem Skiflug Weltcup freuen. Nach Zwischenrang vier rutschte der Oberösterreicher (241,5m/ 222,5m) zwar noch hinter Skisprunglegende Noriaki Kasai (239,5m/ 241,5m) zurück. Die weiteren Österreicher erwischten heute kein gutes Flugwetter. Manuel Fettner wurde 26., Gregor Schlierenzauer 28. und Stefan Huber 29. Der Salzburger Huber durfte sich damit in seinem ersten Skifliegen über Weltcuppunkte und eine neue persönliche Bestweite von 208 Metern freuen. Markus Schiffner schaffte es als 31. nicht ins Finale.

Doppelinterview Michi Hayböck und Stefan Kraft:

Presseinfo Österreichischer Skiverband | Austrian Ski Federation /red.

19.03.2017