Tom Pokel (Trainer HCB Südtirol): „Es entscheiden Zentimeter.“

© Sportreport

Am Sonntag fand das 3. Spiel in der Semifinalserie der EBEL zwischen den Vienna Capitals und dem HCB Südtirol in der Albert Schultz Halle. Die Wiener konnten sich dabei mit einem knappen 1:0 durchstzen und stellten in der Serie auf 3:0.

Vienna Capitals – HCB Südtirol 1:0

Serge Aubin (Head Coach Vienna Capitals):
… über das Spiel: „Ich bin sehr glücklich. Ich denke im ersten Drittel sind wir wirklich gut rauskommen, im zweiten Abschnitt haben wir dann zu viele Strafen genommen. Unser Penalty-Killing war wirklich gut. Wenn nur ein Tor Unterschied im Spiel ist, ist es natürlich immer eng. Aber wir wussten immer was wir zu tun hatten und haben es geschafft.“

Jonathan Ferland (Vienna Capitals):
… über das Spiel: „Es war ein Playoffspiel, ein enges Spiel, defensiv und körperlich hart. Beide Teams sind rausgekommen um zu spielen und haben richtig intensiv gespielt. Wir sind als Sieger hervorgekommen, aber wir haben dafür gekämpft und ich denke es war ein großartiges Hockeyspiel.“

… über sein Tor: „Der Puck kam zu mir und ich musste ihn nur noch reinmachen. Rafi ist gut für solche Spielzüge, um den freien Mann zu finden und man muss immer bereit sein ihn reinzumachen.“

Collin Bowman (Vienna Capitals):
… über seine Verletzung: „Ich habe einen Schlag bekommen, ein bisschen eine nervige Verletzung.“

… darüber wann er wieder spielen kann: „Hoffentlich in dieser Serie, also hoffentlich im nächsten Spiel.“

Hans Schmid (Präsident Vienna Capitals):
… über die Nachwuchsarbeit der Vienna Capitals: „Wir haben viel investiert und den letzten Jahren und das war ein gutes Investment wie wir sehen. Wir wollen das auch weiter ausbauen, wir wollen die Jugendarbeit weiter forcieren. Mein Wunsch wäre ja einmal, dass wir einen Kader mit vierundzwanzig Leuten haben und alle sind Österreicher und davon sechzehn Wiener.“

… über den Gegner: „Mir imponiert die Mannschaft schlicht und einfach. Wie sie kämpferisch agiert, wie sie auch ein Spiel aufziehen.“

Tom Pokel (Head Coach HCB Südtirol):
… über das Spiel und die zwei Lattentreffer seiner Mannschaft: „Es entscheiden Zentimeter.“

… über seine Mannschaft: „Sie kämpfen, sie zeigen sehr viel Herz. Unsere Moral ist gut, wir haben nichts zu verlieren. Bei uns fehlen zwei Top-Ausländer und ein Top-Italiener und was wir mit diesem Kader, den wir haben, machen ist einfach großartig.“

… über das Gegentor: „Das 0:1 war eigentlich unser eigener Fehler. Das ist bitter, kurz vor Ende des zweiten Drittels.“

… über die weitere Aussicht für HCB Südtirol: „Es geht um ein Spiel. Wir müssen in einem Spiel eine Siegermentalität haben.“

Markus Gander (HCB Südtirol):
… über das 1:0 der Vienna Capitals: „Das war wirklich ein großer Stimmungskiller. Wir waren, glaube ich, fast das ganze Drittel im Powerplay und genau wenn die Strafe vorbei ist bekommen wir das Tor.“

Marcel Melichercik (Goalie HCB Südtirol):
… über das Spiel: „Das Spiel war ausgeglichen. Ich könnte nicht sagen, dass ein Team besser als das andere war. Es war sehr knapp, aber wir werden nicht aufgeben. Sie müssen noch ein Spiel gewinnen und im Hockey ist alles möglich.“

Rick Nasheim (Sky Experte):
… über das Spiel: „Es war ein hart umkämpftes Spiel. Beide Mannschaften haben defensiv sehr gut gespielt, aber im Playoff ist dein Überzahlspiel sehr wichtig und das war heute auf beiden Seiten nicht so besonders.

… über Andreas Nödl: „Er hat sicher einen der besten Schüsse in der Liga. Er schießt nicht genug, meiner Meinung nach.“

… über die Überlegenheit der Capitals im ersten Drittel: „Die Vienna Capitals konnten alles machen was sie wollten. Sie haben dieses erste Drittel total dominiert.“

… über die starke vierte Offensivlinie der Vienna Capitals: „Sie kriegen das Vertrauen vom Trainer. Du brauchst den vierten Block unbedingt, weil in einer Serie die vielleicht in die Verlängerung geht, nehmen sie den größeren Spielern Eiszeit ab.“

… über das Defensivverhalten der Bozner Mannschaft: „Sie machen wieder diese gefährlichen Pässe, immer reverse. Ich weiß sicher, dass die Wiener viel Video schauen und genau wissen, dass sie viele reverse Pässe machen.“

… über das Überzahlspiel der HCB Südtirol: „Wie Bozen in Überzahl spielt funktioniert überhaupt nicht. Sie wollen immer den perfekten Pass durch die Box der Vienna Capitals spielen und die Chancen sind nicht da. Sie müssen mehr schießen.“

Presseinfo Sky Austria/red.

20.03.2017