Wien und Jesenice stehen sich im Finale gegenüber

© Sportreport

In der Erste Bank Young Stars League stehen die beiden Finalisten fest. Den Vienna Capitals gelang auch im Halbfinale gegen MAC Budapest ein „Sweep“, während HD Mladi Jesenice für eine Überraschung sorgte und Titelverteidiger EC Red Bull Salzburg entthronte.

Trotz fast dreimal so vieler Torschüsse wie Gegner Jesenice schieden die Red Bulls aus dem Playoff aus. Die Slowenen hatten bereits das Hinspiel in Salzburg mit 2:1 gewonnen und setzten sich auch vor heimischer Kulisse durch. Eine 2:0-Führung der Slowenen glichen die Red Bulls in der 37. Minute wieder aus, danach legten die Hausherren zweimal vor, zweimal zogen die Salzburger nach. Der Ausgleich zum 4:4 gelang der Mannschaft um das Trainerteam Andreas Brucker und Klaus Romera im Powerplay 23 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit und damit lebte die Hoffnung auf den Sieg weiter. Doch in der Verlängerung hatten die Slowenen das Glück auf ihrer Seite und entschieden die Partie in der 67. Minute durch Gasper Glavic für sich. In der regulären Spielzeit sorgte übrigens Zan Jezovsek für alle vier Tore der Slowenen, die nun im Finale auf die UPC Vienna Capitals treffen.

Capitals sichern sich österreichischen U20-Titel
Die Wiener setzten sich ebenfalls in zwei Spielen gegen MAC Budapest durch, behielten ihre „weiße Playoff-Weste“ und sicherten sich vorzeitig den österreichischen U20-Meistertitel. Nach dem 3:0-Shutout im ersten Spiel, war die zweite Begegnung in Budapest umkämpfter. Eine frühe Gäste-Führung glich MAC kurz vor der ersten Drittelpause aus, im zweiten Abschnitt gingen die Ungarn dann sogar in Führung. Ein Doppelschlag der Caps innerhalb von nur 85 Sekunden drehte die Partie aber wieder. Im dritten Drittel erzwang MAC noch eine Verlängerung, die nach 4:26 Minuten durch Patrick Bolterle entschieden wurde. Die Caps haben in der am Donnerstag beginnenden „Best-of-Five“-Finalserie Heimvorteil. Das einzige Duell in der regulären Saison entschieden die Wiener auswärts knapp mit 4:3 für sich.

„Es wird wieder einen neuen Sieger in der Erste Bank Young Stars League geben. Mit Wien ist eine Topmannschaft im Finale, sie haben ihre Stärke schon die ganze Saison unter Beweis gestellt. Der Sieg von Jesenice über Salzburg war schon eine kleine Überraschung, aber auch die Slowenen haben in der regulären Saison eine Gruppe gewonnen“, freut sich Michael Suttnig, Commissioner der Erste Bank Young Stars League, auf eine spannende Finalserie.

Erste Bank Young Stars League, Finale:
23.03.2017, 19:00: VIC – JES
26.03.2017, 17:30: JES – VIC
28.03.2017, 18:30: VIC – JES
30.03.2017, TBD: JES – VIC
02.04.2017, TBD: VIC – JES

Presseinfo EBEL/Erste Bank Young Stars League

20.03.2017