Eishockey, EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, Fehervar, Erste Bank Juniors League

© Sportreport

Fehervar führt in der „Best-of-Five“-Finalserie der Erste Bank Juniors League gegen UTE Budapest mit 2:0 und kann bereits am Mittwoch den dritten Titelgewinn fixieren.

Das erste Spiel der Serie war hart umkämpft und wurde erst in den Schlussminuten entschieden. Fehervar ging vor heimischer Kulisse mit einer 1:0-Führung in die erste Pause und ließ sich auch vom zwischenzeitlichen Ausgleich nicht beirren. Die „Teufel“ zogen mit einem Doppelschlag binnen 14 Sekunden auf 3:1 davon. UTE Budapest gelang aber kurz vor Ende des Mitteldrittels der Anschlusstreffer, im Schlussabschnitt glich Sebestyen Kovacs mit seinem zweiten Treffer des Abends sogar zum 3:3 aus. Fünf Minuten vor Schluss sorgte Andor Peter aber für den 4:3-Heimsieg.

Mit der Serienführung im Rücken ging es für Szekesfehervar zum zweiten Spiel nach Budapest, wo die Hausherren den einzigen Treffer im ersten Treffer erzielten – dieser gelang sogar in Unterzahl. In der 30. Minute glich Natan Vertes mit seinem ersten Tor des Abends aus und innerhalb von nur zwei Minuten bauten die Gäste den Vorsprung auf 3:1 aus. Gleich zu Beginn des dritten Drittels sorgte Vertes in Überzahl für die Entscheidung, die „Teufel“ hatten aber noch nicht genug. Gergö Vincze und Vertes, der seinen Hattrick bejubelte, stellten auf 6:1 aus Sicht von Fehervar. UTE gelang im Powerplay nur mehr Ergebniskosmetik, die Hauptstädter stehen nun am Mittwoch im dritten Finalspiel auswärts mit dem Rücken zur Wand. Nach der Saison 2013/14 und 2015/16 könnte sich Fehervar AV19 zum bereits dritten Mal den Titel in der Erste Bank Juniors League sichern.

„Fehervar war vor der Saison der große Favorit und sie sind dieser Rolle bislang gerecht geworden. Die Chancen auf den nächsten Meistertitel stehen sehr gut, es waren aber knappe Spiele“, weiß Michael Suttnig, Commissioner der Erste Bank Juniors League.

Erste Bank Juniors League, Finalspiele
14.03.2017: AVS – UTE 4:3
18.03.2017: UTE – AVS 2:6
22.03.2017, 19:40: AVS – UTE
25.03.2017, 18:40: UTE – AVS
29.03.2017, TBD: AVS – UTE

Medieninfo: Erste Bank Eishockey Liga

21.03.2017