Eishockey, Erste Bank Eishockey Liga, EBEL, #EBEL, VSV, #VSV, HCB Südtirol, Vienna Capitals, Red Bull Salzburg, Ryan Glenn, Troy Milam

© Sportreport

Der VSV will seine Defensive nach einer enttäuschenden Saison neu aufstellen. Die Kärntner zeigen starkes Interesse an zwei in der Liga bestens bekannte Namen.

Wie die „Kleine Zeitung“ berichtet, soll der VSV starkes Interesse an der Verpflichtung von Troy Milam und Ryan Glenn haben. Troy Milam stand in der vergangenen Saison beim DEL-Team Iserlohn Roosters auf dem Eis, ist aber auch in der EBEL ein bekanntes Gesicht. Der 36-jährige US-Amerikaner spielte nach zwei Saisonen bei Red Bull Salzburg, abgschlossen mit dem Meistertitel, in der Saison 2015/2016 für die Vienna Capitals. In 159 EBEL-Partien erzielte Milam 27 Tore und 71 Assists. Dazu gesellt sich die Erfahrung von 29 Playoff-Partien in Österreichs höchster Spielklasse, sowie über 250 AHL-Partien und Aufenthalte in Tschechien und Finnland.

Erfahrung und Spielübersicht bringt auch der zweite potentielle Neueinkauf mit. Ryan Glenn war vergangene Saison der Dreh- und Angelpunkt der Defensive des HCB Südtirol (9 Tore und 22 Assists in 48 Spielen) und soll laut „Kleine Zeitung“ das Interesse der Villacher geweckt haben. Der 36-Jährige spielte vor seinem heurigen Engangement in Italien bereits in der Saison 2012/2013 in der Erste Bank Eishockey Liga, damals für den EC Red Bull Salzburg. Wie die italienische „Alto Adige“ berichtet, ist ein Verbleib beim HCB Südtirol aber auch möglich. Der Verteidiger aus Kanada kann auf sieben Saisonen in der höchsten finnischen Liga, wie auch auf Stationen in Schweden, Tschechien und der American Hockey League zurück blicken.

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

25.03.2017