SKibergsteigen, öSV; Daniel Zugg, Armin  Höfl, Prato Nevoso, Sprint, Podest, Weltcup

© Sportreport

ÖSV-Athlet Daniel Zugg holte beim Skibergsteiger-Weltcup in Prato Nevoso (Italien) überraschend den dritten Platz.

Daniel Zugg hat beim Weltcup im italienischen Prato Nevoso für einen weiteren Podestplatz der ÖSV-Skibergsteiger gesorgt. Der Vorarlberger lief im Sprint auf den sensationellen dritten Platz.

Zugg spezialisiert sich auf Sprint

Im Finale des Sprintbewerbs musste sich Daniel Zugg nur dem Italiener Michele Boscacci und Iwan Arnold aus der Schweiz geschlagen geben und sprintete als Dritter ins Ziel. Der Vorarlberger hatte sich in der Vorbereitung auf den Sprint konzentriert und konnte sein Potential voll abrufen. Schon der vierte Platz im Qualifikationslauf ließ auf eine starke Endplatzierung hoffen.

Nach Jakob Herrmanns zweitem Platz im gestrigen Individual ist Zugg damit der zweite Österreicher, der einen Podestplatz in einem Weltcup-Einzelbewerb erringen konnte.

Höfl hervorragender Elfter

Armin Höfl (Steiermark) erreichte das Halbfinale und verpasste nur knapp den Einzug in das Finale unter die besten Sechs. Letztendlich schaffte er als Elfter des Gesamtklassements eine sehr starke Annäherung an die besten Zehn. Die Leistungsentwicklung für den Steirer zeigt nach oben und lässt für den abschließenden Weltcup in Spanien hoffen.

Salzburger Damen bestätigen Leistungsniveau

Bei den Damen lief Ina Forchthammer (St. Johann i. P.) auf den 19. Platz. Verena Streitberger (Maishofen) wurde Neunte bei den Juniorinnen. Den Sieg in der Damenkonkurrenz sicherte sich Laetitia Roux aus Frankreich vor den Spanierinnen Marta Garcia Farrés und Claudia Galicia Cortrina.

Medieninfo ÖSV

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

27.03.2017