Joachim Puchner

© Sportreport

Joachim Puchner hat am Montagvormittag offiziell seine Karriere beendet. Der 29-Jährige hatte in den vergangenen Jahren immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen und bestritt in den vergangenen beiden Saisonen lediglich zwei Weltcup-Abfahren.

Der medizinische Leidensweg begann vor vier Jahren. Nach einer Verletzung des Sprunggelenks musste sich Joachim Puchner einer Operation unterziehen. In der Folge kam der Salzburger jedoch nicht mehr zurück in die Spur. Eine Sehnenverletzung im rechten im Sommer 2015 war danach der sprichwörtliche Anfang vom Ende. Nachdem der Salzburger die komplette Saison auslassen musste fand er nicht mehr zurück zu seinem normalen Leistungsvermögen. Bis zu dieser Verletzung galt der 29-Jährige als große Hoffnung des ÖSV auf Spitzenplätze in der Arbeit.

Am Ende seiner Karriere kann Joachim Puchner auf drei Podestplätze im Weltcup und die Teilnahme an den Trainings zur Olympia-Abfahrt in Sochi verweisen. Ein Start am Rennen blieb ihm jedoch wegen eines Trainingssturzes verwehrt.

Schwester Mirjam Puchner plant nach ihrem schweren Sturz bei der WM in St. Moritz nach ihrem Unterschenkelbruch ein Comeback in der Olympiasaison. Dieses ist für die Überseerennen zum Saisonstart geplant.

03.04.2017