Boxen, Team Sauerland, Sauerland, Vincent Feigenbutz, Andrej Sirotkin

© Sportreport

K.o.-Prinz trifft auf „The Beast“ – Vincent Feigenbutz tritt gegen Andrej Sirotkin an. Verpasst er ihm den ersten Rückschlag? Am 13. Mai steigt Vincent Feigenbutz (21 Jahre) in Rheinstetten/Karlsruhe wieder in den Ring. Nun ist auch sein Gegner bekannt. Im Heimspiel will der K.o.-Prinz seinen IBF-Intercontinental-Titel gegen den Russen Andrej Witali Sirotkin (32) verteidigen.

Der 1,76 Meter große Rechtsausleger bestritt zwar erst elf Kämpfe, doch Niederlagen kennt „The Beast from the East“ bislang nicht. Der WBC Eurasia-Champion und WBC Asia-Champion erzielte in seiner Karriere drei K.o.’s, ist ein Spätstarter (Profi-Debut in 2014) und sein Hobby ist Traktorreifen mit einem Riesen-Hammer zu bearbeiten. Der in Nowosibirsk lebende Sirotkin trainiert vor seinen Kämpfen in Moskau. Sein Rückhalt ist seine Familie. „Meine Frau Marina und meine Familie sind für mich alles“, sagt Sirotkin. Sein großes Ziel sind aber Titel! Seinen ersten will er sich gegen Vincent Feigenbutz holen. „Ich werde mir zunächst den Interconti-Titel schnappen und dann Richtung WM marschieren.“

Feigenbutz kontert kühl: „Er wird in der Ufgauhalle seine erste Niederlage kassieren und ohne Titel nach Hause fahren. Aber das klären wir alles am 13. Mai im Ring!“ In seinem „kleinen Wohnzimmer“ holte sich der Karlsruher K.o.-Prinz am 3. Dezember 2016 mit einem eindrucksvollen K.o.-Sieg über Mike Keta den IBF-Gürtel.

Medieninfo: Sauerland

04.04.2017