Wintersport, ÖSV, Österreichischer Skiverband, Skibergsteigen, Jakob Herrmann, Val d´Aran, Spanien

© Sportreport

Der Salzburger Jakob Herrmann (Werfenweng) hat beim Weltcupfinale der Skibergsteiger in Val d´Aran (Spanien) erneut seine Top-Form mit einem 3. Platz erneut unter Beweis gestellt. Mit Platz 9 von Armin Höfl aus der Steiermark (Krakau) landet ein weiterer Österreicher in den Top 10.

Starker Nachwuchs
Die beiden Tiroler Alexandra Hauser (St. Johann in Tirol, Rang 15 in der allgemeinen Wertung) und Manuel Seibald (Lienz, Rang 22 in der allgemeinen Wertung) bestätigten ihre Leistungen bei der Weltmeisterschaft und lieferten mit jeweils Platz 5 in der Espoir-Wertung eine sensationelle Leistung bei ihrer Premiere im Individual ab! Die Bronzemedaillengewinnerin von Prato Nevoso hatte beim letzten Aufstieg Pech, rutschte 200 Höhenmeter ab und kämpfte sich dennoch beherzt ins Ziel!

Kompakt starke mannschaftliche Leistung
Mit Rang 16 von Christian Hoffmann (Oberösterreich), 18 von Daniel Zugg (Vorarlberg) und Rang 29 von Philipp Brugger (Tirol) wurde das starke mannschaftliche Ergebnis komplettiert. Der Osttiroler Martin Weißkompf hat leider seine Form nach seiner Verkühlung noch nicht gefunden und musste das Rennen aufgeben.

08.04.2017