FC Basel, Raphael Wicky

© Sportreport

Die Trainersuche beim Schweizer Serienmeister FC Basel ist beendet. Raphael Wicky wird der Nachfolger von Urs Fischer zur kommenden Saison. Der (noch) 39-Jährige erhält einen Vertrag für die nächsten beiden Jahren.

Wie der FC Basel auf seiner Homepage mitteilte hätte „die künftige operative und sportliche Führung des FCB hat sich nach einem intensiven Evaluations-verfahren anhand einer „Shortlist“ mit mehreren Kandidaten einstimmig und mit grosser Überzeugung für Raphael Wicky entschieden, weil der frühere Schweizer Nationalspieler am besten in jenes Anforderungsprofil passt, das der künftige Präsident Bernhard Burgener und der künftige Sportchef Marco Streller am 7. April 2017 den Vereinsmitgliedern und den Medien vorgestellt haben“.

Raphael Wicky ist seit vier Jahren für den FC Basel im Nachwuchs tätig und feierte in der UEFA Youth League auch auf internationalem Niveau ansehnliche Erfolge.

Wie Schweizer und österreichische Medien übereinstimmend berichteten befand sich auch Thorsten Fink auf der „Shortlist“ des Schweizer Serienmeisters. Der Trainer von Austria Wien reiste auch zu Verhandlungen nach Basel erhielt am Ende jedoch nicht den Zuschlag.

Twitter:
Der FC Basel bestätigt die Verpflichtung von Raphael Wicky

21.04.2017