Admira Wacker, SV Ried

© Sportreport

In der 32. Runde der Tipico Bundesliga kommt es am Samstag, dem 06.05.2017 zum Aufeinandertreffen zwischen SV Ried und der Admira Wacker. Spielbeginn ist um 18:30 Uhr in der Keine-Sorgen-Arena in Ried.

Statements zum Spiel
Daniel Toth: „Den Schwung und die tolle Moral vom letzten Spiel werden wir mitnehmen, um einen Auswärtssieg zu landen. Wir werden Ried keinesfalls unterschätzen und müssen alle unsere Tugenden abrufen, um dort ein gutes Spiel zu machen. Unser Ziel muss einfach sein, das Maximum aus den letzten Spielen herauszuholen und den zweiten Platz in der Frühjahrstabelle hinter Salzburg zu festigen, dann wird man sehen, wo wir am Ende landen werden.“

Patrick Schmidt: „Nach dem tollen Sieg gegen Rapid fahren wir mit breiter Brust und gut vorbereitet nach Ried, um dort die nächsten drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.“

Infos zur Mannschaft
Dominik Starkl hat sich im Spiel gegen St. Pölten das Syndesmoseband im linken Sprunggelenk eingerissen. Starkls Ausfalldauer beträgt sechs bis acht Wochen, was einem Saisonausfall gleichkommt. Auch Ione Cabrera wird nach seinem Comeback in der Startelf wegen eines Muskelbündelrisses auf der Oberschenkelrückseite die restliche Saison abhaken. Florian Fischerauer erlitt im Trainingslager in Spanien einen Kreuzbandriss im linken Knie. Florian wurde bereits erfolgreich operiert und wird für die nächsten Monate ausfallen. Probleme mit der Fußsohle machen am Samstag einen Einsatz von Fabio Strauss unmöglich. Srdan Spiridonovic ist aufgrund von Oberschenkel-Problemen für das Spiel am Samstag gegen Ried fraglich. Aufgrund von Gelb-Sperren sind Maximilian Sax (9. Gelbe Karte im Spiel gegen Rapid) und Marcus Maier (5. Gelbe Karte im Spiel der Juniors gegen Stadlau) ebenso nicht mit dabei am kommenden Samstag.

Die bisherigen Begegnungen in dieser Saison: Ein Remis und zwei Niederlagen der Admira
In der fünften Meisterschaftsrunde der Tipico Bundesliga konnte sich der FC Flyeralarm Admira vor heimischem Publikum gegen die SV Ried mit 1:0 durchsetzen. Das alles entscheidende Tor am 20.08.2016 erzielte Lukas Grozurek in der 90. Spielminute. In Runde 14 der laufenden Meisterschaftsrunde musste sich der FC Flyeralarm Admira in der Keine Sorgen-Arena dem SV Guntamatic Ried mit 1:2 geschlagen geben. Markus Wostry brachte die Rieder in der 27. Spielminute durch ein Eigentor mit 1:0 in Führung. Christoph Monschein gelang in der 50. Minute der mehr als verdiente Ausgleich zum 1:1. In weiterer Folge war die Admira die klar spielbestimmende Mannschaft. Nach einem Foul an Maximilian Sax hätte sein Rieder Gegenspieler des Feldes verwiesen werden müssen, doch der Schiedsrichter beließ es lediglich bei einer gelben Karte. Die Admira hätte in der Schlussphase beinahe das 1:2 erzielt, doch der Schiedsrichter entschied beim vermeintliche Treffer von Monschein auf Abseits. In Minute 87 dann die kalte Dusche für die Admira, denn Patrick Möschl erzielte das 2:1 Siegestor für die Rieder. In der 23. Runde der tipico Bundesliga konnte der FC Flyeralarm Admira den ersten Sieg im Jahr 2017 einfahren. Die Buric-Elf setzte sich vor heimischem Publikum mit 1:0 gegen die SV Ried durch. Das alles entscheidende Tor erzielte Dominik Starkl in der 90. Spielminute.

Die letzte Runde: Sieg der Admira und Remis von Ried
In der 31. Runde der Tipico Bundesliga feierte der FC Flyeralarm Admira eine 3:2 Heimsieg gegen den SK Rapid Wien. Maximilian Sax brachte die Admira bereits in der vierten Spielminute mit 1:0 in Führung, doch Tamas Szanto (35.) und Joelinton (41.) sorgten vor der Pause noch für die Führung von Rapid. Nach dem Seitenwechsel war es dann die Admira, die das Match noch drehen konnte. Christoph Knasmüllner via Foulelfmeter (67.) und Christoph Monschein (90.) sorgten schließlich und endlich für einen verdienten sich der Admira. Die SV Guntamatic Ried holte am vergangenen Wochenende einen wichtigen Punkt im Kampf gegen den Abstieg auswärts gegen den regierenden österreichischen Meister FC Red Bull Salzburg. Die Treffer bei diesem 1:1 Unentschieden erzielten He Chang Hwang (78.) für Salzburg beziehungsweise Peter Zulj (33.) für Ried.

Statistik
In den letzten vier Begegnungen zwischen der SV Guntamatic Ried und dem FC Flyeralarm Admira Wacker siegte stets das jeweilige Heimteam (je 2 Mal). Die Rieder blieben in den jüngsten 13 Heimspielen gegen die Admira ungeschlagen (7 Siege, 6 Remis). Der letzte Auswärtssieg gelang den Niederösterreichern noch im alten Rieder Stadion am 29. Mai 2003 mit 3:0. Der Tabellenletzte holte aus den letzten drei Heimspielen sieben Punkte. Dagegen hat die Admira keines der letzten fünf Auswärtsspiele verloren. Die letzte Niederlage in der Fremde kassierten die Niederösterreicher am 10. Dezember 2016 mit 0:2 in Mattersburg.

– Die SV Guntamatic Ried gewann gegen den FC Flyeralarm Admira in der Tipico Bundesliga 21-mal – so häufig wie gegen kein anderes Team.

– Die SV Guntamatic Ried ist seit 13 Heimspielen in der Tipico Bundesliga gegen den FC Flyeralarm Admira ungeschlagen (7 Siege, 6 Remis) – länger als gegen jedes andere aktuelle Team der Tipico Bundesliga.

– Die SV Guntamatic Ried traf in den letzten 13 Heimspielen gegen den FC Flyeralarm Admira. Eine derartige Serie gelang Ried in der Tipico Bundesliga sonst nur gegen den LASK Linz (1999-2011) und SK Puntigamer Sturm Graz (1999-2007).

– Der FC Flyeralarm Admira Wacker holte in dieser Frühjahrssaison der Tipico Bundesliga 20 Punkte – nur der FC Red Bull Salzburg (29) mehr.

– Christoph Monschein erzielte 10 Tore in dieser Saison, nur Patrik Jezek (2011/12) und Rene Schicker (2013/14) trafen seit dem Wiederaufstieg des FC Flyeralarm Admira häufiger in einer Saison der Tipico Bundesliga, nämlich je 11-mal.

Gesamtbilanz: 51 Spiele / 21 S / 18 U / 12 N – Tore: 80:53
Heimbilanz: 25 Spiele / 12 S / 8 U / 5 N – Tore: 43:28
Erstes Spiel gegeneinander: 25.08.1995 (2:3)
Erstes Heimspiel: 04.11.1995 (2:2)
Höchster Sieg: 5:0 (29.09.2000)
Höchster Heimsieg: 4:0 (29.10.2005)
Höchste Niederlage: 0:3 (29.05.2003)
Höchste Heimniederlage: 0:3 (29.05.2003)
Die letzten Spiele gegeneinander: 0:1 (A/25.02.2017) – 2:1 (H/05.11.2016) – 0:1 (A/20.08.2016) – 1:0 (H/23.04.2016)

SV Guntamatic Ried – FC Flyeralarm Admira Wacker
Samstag, 06.05.2017, 18:30 Uhr, Keine-Sorgen-Arena (live bei Sky)
Schiedsrichter Alexander Harkam

Medieninfo Admira Wacker

05.05.2017