FC Red Bull Salzburg muss am Samstag zum SV Mattersburg

© Sportreport

Der FC Red Bull Salzburg eröffnet am kommenden Wochenende mit dem Spiel beim SV Mattersburg die 32. Runde der Tipico Bundesliga. Das Duell mit den Burgenländern im Pappelstadion (Samstag, 6. Mai 2017) beginnt um 16:00 Uhr und wird von Schiedsrichter Harald Lechner geleitet.

Im Falle eines Auswärtssieges ist der FC Red Bull Salzburg vorzeitig Meister der Tipico Bundesliga 2016/17. Der Titelgewinn wäre auch dann möglich, wenn die Wiener Austria, die allerdings erst am Sonntag spielt, an diesem Wochenende nicht mehr Punkte als die Roten Bullen holt. Den Salzburgern fehlen aus den verbleibenden fünf Spielen 13 Punkte auf den Punkte-Rekord (2012/13 – FK Austria Wien – 82 Punkte). Der SV Mattersburg holte im Frühjahr dieser Saison 20 Punkte – nur der FC Red Bull Salzburg war erfolgreicher (29). Außerdem sind die Burgenländer in der Tipico Bundesliga seit dem Aufstieg 2015 gegen die Salzburger im heimischen Pappelstadion ungeschlagen (zwei Siege, ein Remis). Christian Schwegler erzielte sein erstes Bundesliga-Tor (am 27. März 2010 beim 6:1-Erfolg) gegen den SV Mattersburg.

Nicht einsatzbereit sind Asger Sörensen (Wadenverletzung), Samuel Tetteh (Knieoperation), Dimitri Oberlin (Muskelbündelriss) und Xaver Schlager (Sprunggelenksverletzung).

Oscar Garcia: „Mattersburg ist im Jahr 2017 nach uns die zweitbeste Mannschaft. Wir wissen, dass sie im Abstiegskampf stecken und alles dafür geben werden, sich in der Tipico Bundesliga zu halten. Sie sind eine Truppe, die derzeit vieles richtig macht. Das sieht man an den letzten Ergebnissen, die sprechen für sich. Und wenn wir einen Rückblick auf die letzten Spiele gegen den SV Mattersburg machen, sehen wir, dass diese zumeist sehr schwierig für uns waren.“

Andre Wisdom: „Der Wunsch und der Wille, den Meistertitel zu fixieren, sind natürlich groß. Unser ganzer Fokus gilt deshalb dem Spiel gegen Mattersburg, da wollen wir gewinnen.

Im Moment liegt meine Konzentration darauf, zusammen mit Paulo (Anm.: Miranda) weiterhin gut zu spielen, was derzeit funktioniert. Mit ihm verstehe ich mich auf dem Spielfeld ausgezeichnet. Wenn die Saison vorbei ist, werde ich die Situation mit dem FC Liverpool besprechen und klären, was dann weiter passiert.“

Die letzten Bundesliga-Spiele gegen den SV Mattersburg
25.02.2017 FC Red Bull Salzburg – SV Mattersburg 1:0
06.11.2016 SV Mattersburg – FC Red Bull Salzburg 2:1
20.08.2016 FC Red Bull Salzburg – SV Mattersburg 3:1
19.03.2016 FC Red Bull Salzburg – SV Mattersburg 2:1
06.12.2015 SV Mattersburg – FC Red Bull Salzburg 0:0
26.09.2015 FC Red Bull Salzburg – SV Mattersburg 4:2
25.07.2015 SV Mattersburg – FC Red Bull Salzburg 2:1
13.04.2013 SV Mattersburg – FC Red Bull Salzburg 1:2
15.12.2012 FC Red Bull Salzburg – SV Mattersburg 7:0
06.10.2012 SV Mattersburg – FC Red Bull Salzburg 1:3
28.07.2012 FC Red Bull Salzburg – SV Mattersburg 3:2
28.04.2012 SV Mattersburg – FC Red Bull Salzburg 0:1
03.03.2012 FC Red Bull Salzburg – SV Mattersburg 0:1
06.11.2011 SV Mattersburg – FC Red Bull Salzburg 3:0
31.07.2011 FC Red Bull Salzburg – SV Mattersburg 0:0

Presseinfo FC Red Bull Salzburg/red.

06.05.2017