Goran Djuricin (Trainer Rapid Wien): „Wir sind besser als das Jahr, das wir hinter uns haben.“

© Sportreport

In der 35. Runde der Tipico Bundesliga trafen im Pappelstadion die Teams des SV Mattersburg und Rapid Wien aufeinander. Die Hütteldorfer konnten sich nach 90 Spielminuten mit 3:1 durchsetzen.

Wir haben die Stimmen zum Spiel …

SV Mattersburg – SK Rapid Wien 1:3 (1:1)
Schiedsrichter: Oliver Drachta

Patrick Farkas (SV Mattersburg):
… über seine nächsten Karriereschritte und seine Zeit beim SV Mattersburg: „Es war etwas Besonderes. Ich muss morgen nirgendwo hinfahren. Wir haben noch ein Spiel mit Mattersburg und was in den nächsten Tagen passiert, berichten die Medien. Ich habe hier acht wunderschöne Jahre gehabt, mit Höhen und Tiefen und das werde ich nie vergessen.“

Goran Djuricin (Trainer SK Rapid Wien):
… über das Spiel: „Es war heute nichts anders als sonst. Wir wollten zeigen, dass wir auswärts auch gewinnen können. In einigen Phasen hat uns Mattersburg richtig gefordert. Gratulation an Mattersburg! Es waren auf beiden Seiten gute Chancen. Wir waren die Besseren, weil wir 3-1 gewonnen haben. Wir wollten unbedingt Sechster bleiben, also es ist noch alles möglich. Wir wollen zeigen, dass wir besser sind als das Jahr, das wir hinter uns haben.“

… über das kommende Cupfinale und verletzte Spieler: „Ich hoffe, dass ein paar Spieler zurückkommen, das wäre hilfreich.“

… über die Zukunft Steffen Hofmanns: „Er kann entscheiden. Er hat heute sensationell gespielt. Er ist da, wenn man ihn braucht. Er hilft den jungen Spielern und der ganzen Mannschaft irrsinnig.“

Andreas Herzog (Sky Experte):
… über Patrick Farkas: „Ich hätte mir schon vor zwei Jahren gewünscht, dass er den Sprung zu einem großen Verein macht. Er ist mit Mattersburg sehr verbunden und das ist eine tollte Geschichte.“

… über Steffen Hofmann: „Steffen hat einen Sonderstatus aufgrund seiner Leistungen, aber die jetzige Situation ist neu.“

Heribert Weber (Sky Experte):
… über die Chancen des SK Rapid Wien im Cupfinale: „In einem Spiel ist alles möglich. Ganz klarer Favorit ist Salzburg für mich nicht.“

Presseinfo Sky Austria/red.

25.05.2017