xxxxALTxxxx

© Sportreport

In der 36. Runde der Tipico Bundesliga musste der bereits feststehende Meister FC Red Bull Salzburg zuhause gegen den SCR Altach antreten.

Die Hausherren konnten sich dabei mit einem 1:0 durchsetzen.

Wir haben die Stimmen zum Spiel …

FC Red Bull Salzburg – SCR Altach 1:0 (1:0)
Schiedsrichter: Harald Lechner

Konrad Laimer (FC Red Bull Salzburg):
… über die Erwartungen an die Saison: „Ich hätte mir die Saison besser nicht vorstellen können. Die Mannschaftsleistung war sehr beeindruckend. Ich freue mich sehr über die Anerkennung. Ohne die Mannschaft hätte ich das nicht geschafft. Das ganze Trainerteam und der Staff hat auf jedem Schritt geholfen, sonst wäre ich heute nicht da, wo ich bin.“

… über die vergangene Woche: „Ich hätte mir keine schönere Woche vorstellen können – die Nationalteameinberufung und heute der Meistertitel – es war einfach eine tolle Saison.“

… über seine Zukunftspläne: „Darüber mache ich mir heute keine Gedanken.“

Alexander Walke (FC Red Bull Salzburg):
… über seinen Titel des besten Torhüters der Liga: „Das hat nichts mit Routine zu tun. Es ist sehr schön und darum geht’s.“

… über den Abgang von Christian Schwegler: „Wir werden uns schon noch ein paar Späße mit ihm erlauben heute.“

Oscar Garcia (Trainer FC Red Bull Salzburg):
… über die Saison: „Der Titel bedeutet mir sehr viel. Es ist ein toller Tag und es ist sehr schön für die Fans. Ich bin gekommen, um die Spieler besser zu machen und ihnen die richtige Mentalität zu vermitteln. Ich könnte nicht stolzer sein.“

… über den regelmäßigen Abgang von Leistungsträgern: „Wir wissen, dass es das immer wieder geben kann und wir müssen das Beste daraus machen. Die Saison war sehr schwierig und die Mannschaft bedeutet mir alles.“

… über einen möglichen Einzug in die Champions League in der nächsten Saison: „Wir werden alles dafür geben und alles probieren. Wir werden sehen, wie das Team aussieht im nächsten Sommer.“

Christoph Freund (Sportchef FC Red Bull Salzburg):
… über den Meistertitel: „Die Freude ist riesengroß. Wir haben mit einem neuen Punkterekord den Meistertitel eingefahren. Das haben wir uns alle verdient – es war eine sensationelle Leistung. Den Punkterekord hat uns niemand zugetraut.“

… über die Saison: „Das knappe Aus in der Champions League war ein schwieriger Start. aber darum ist es noch höher einzuschätzen, wie wir wieder aufgestanden sind, auch wenn wir betrachten, welche Spieler uns verlassen haben.“

… auf die Frage, ob Konrad Laimer bei der Mannschaft gehalten werden könne: „Es ist noch nicht endgültig entschieden, aber es wird schwierig werden.“

… über die nächste Saison: „Sparmaßnahmen ist übertrieben gesagt. Wir haben jetzt einen Hauptsponsor. Wir haben aber außergewöhnliche Trainingsmöglichkeiten. Wenn man sieht, was nachkommt, an Nachwuchsspielern, mache ich mir keine Sorgen über unsere Zukunft. Unser Ziel ist nächstes Jahr wieder der Titel. Das wäre das fünfte Mal in Serie und so etwas hat es noch nie gegeben.“

Heribert Weber (Sky Experte):
… über die Saison des FC Red Bull Salzburg: „Es war eine Saison, wie die drei Jahre davor. Die besten Spieler wurden abgegeben, die Champions League Qualifikation nicht geschafft, und der Herbst ist nicht so gelaufen, wie vorgestellt. Im Frühjahr aber ist wieder eine schlagkräftige Truppe geformt worden. Seit Jahren gelingt es, dass die Besten gehen und dann trotzdem eine Mannschaft auf dem Platz steht, die ungefährdet Meister wird und dazu noch Spieler entwickelt. Die Spieler haben erkannt, dass sie nur als Mannschaft ein Niveau erreichen können, mit dem sie ins Ausland gehen können. Sie alle wissen, dass die Mannschaft das Wichtigste ist.“

Walter Kogler (Sky Experte):
… über die Saison des FC Red Bull Salzburg: „Sie haben diesmal mehr Wert auf die Defensive gelegt als die vorigen Jahre. Im Herbst gibt das für die Champions League Qualifikation Hoffnung mit einem geordneten Fußball.“

Presseinfo Sky Austria/red.

weiterführende Links:
– zum Spielbericht

28.05.2017