Fußball, Admira Wacker, Monschein, Christoph Monschein, Trainingsauftakt

© Sportreport

Medienberichten zufolge hat Christoph Monschein den Trainingsauftakt von Admira Wacker versäumt. Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass es zwischen dem Stürmer und der Südstädter Streitigkeiten wegen seines Vertrages gibt.

Auslöser der ganzen Geschichte war ein Interview des Spielerberaters von Christoph Monschein. Christian Sand meinte gegenüber den Kollegen von Sky Sport Austria, dass ie Kommunikation seitens des Vereins unzureichend war. Darüber hinaus gäbe es bezüglich der Option, die die Admira gezogen hat rechtliche Probleme. Die Drohung, dass sein Schützling nicht beim Trainingsauftakt der Südstädter nicht dabei sein wird wurde nun wahrgemacht.

Der Verein wiederum sieht dies naturgemäß anders und behauptet, der Vertrag sei wasserdicht. Fakt ist, dass der Stürmer dadurch eine Sperre von der FIFA riskiert. Die Admira soll den Spieler laut „laola“ angerufen haben und ihm mit dem Karriereende gedroht haben. Sportdirektor Ernst Baumeister reagierte verwundert und weiß nichts von einem Telefonat.

Es ist kein großes Geheimniss, dass der Stürmer in der abgelaufenen Saison durch starke Leistungen auf sich aufmerksam gemacht hat und nun den nächsten Schritt machen möchte. Es gäbe laut dem 24-jährigen Angebote.

Wie und ob sich die ganze Sache klären wird, ist derzeit noch unklar.

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

14.06.2017