Red Bull Salzburg

© Sportreport

Die Akademie-Mannschaften des FC Red Bull Salzburg konnten heuer erneut mit einem großen und ganz besonderen Erfolg auf sich aufmerksam: Bereits zum zweiten Mal in der Geschichte des Vereins kürten sich alle drei Akademie-Teams zum Meister ihrer Altersstufen – nach 2015 ist nun das erneute Titel-Triple perfekt! In den vergangenen drei Saisonen gingen von neun möglichen Titeln beeindruckende acht an die Akademie des FC Red Bull Salzburg.

Alle drei Teams konnten bislang in der laufenden Spielzeit in der Gesamtwertung 153 Punkte erreichen und weisen eine beeindruckende Tordifferenz von 191:54 auf. Die zweitplatzierte Akademie der Wiener Austria wurde um 16 Zähler abgehängt.

Nach dem 3:1-Heimsieg gegen die FAL Linz hält die Mannschaft von Marek Rzepecki zum Saisonschluss nunmehr bei 49 Punkten und überholte in der letzten Runde noch den Langzeittabellenführer Austria Wien, die sich am vergangenen Donnerstag im Auswärtsspiel gegen die Admira einen Umfaller leistete. Von den bislang 22 gespielten Partien konnte die Mannschaft rund um Denizcan Cosgun 15 gewinnen, teilte vier Mal die Punkte und musste nur drei Niederlagen einstecken. Dabei stehen beachtlichen 60 erzielten Treffern nur 19 Gegentore gegenüber – beides der Bestwert der Liga.

In der abschließenden Partie gegen die Linzer gaben die Jungbullen von Beginn an den Ton an und gingen durch Ervin Omic verdient mit 1:0 in Führung. Der Ausgleich der Gäste kurz vor der Pause durch Alexander Mayr hatte auf die zweite Halbzeit keine Auswirkungen, denn die Mannschaft von Marek Rzepecki ließ nicht locker und fixierte dank zweier Treffer von Luka Sucic und Csaba Mester den 3:1-Heimsieg. Zudem trafen die Hausherren drei Mal nur Aluminium.

Marek Rzepecki zum Meistertitel: „Es ist ein tolles Gefühl, wenn man bedenkt, dass Austria Wien die ganze Zeit an der Tabellenspitze war und wir sie nun in der letzten Runde überholen konnten. Solche Geschichten schreibt nur der Fußball. Wir sind überglücklich, und ich bin mehr als stolz auf meine Mannschaft, die sich für die tollen Leistungen der letzten Wochen noch belohnen konnte.“

Auch Akademie- und Nachwuchsleiter Ernst Tanner zieht eine positive Endbilanz: „Mit dem dreifachen Titelgewinn unserer Akademiemannschaften haben wir in dieser Saison wirklich alles gewonnen, was man im Leistungsbereich der Junioren gewinnen kann. Es macht uns alle sehr stolz, dass wir der erste Verein in Österreich sind, dem dieses Triple bereits zum zweiten Mal gelungen ist. Dieser Erfolg verdeutlicht einmal mehr, dass wir in der Akademie unseren erfolgreichen Weg konsequent weiterführen und uns zukünftig auf viele weitere vielversprechende Talente in Salzburg freuen können. Ein großes Kompliment möchte ich all unseren Mitarbeitern aussprechen, die einen gebührenden Anteil an dieser außergewöhnlichen Entwicklung haben.“

AKA FC Red Bull Salzburg U15 vs. FAL Linz U15; 3:1 (1:1)
Torschützen: Omic (6.), Sucic (47.), Mester (55.) bzw. Mayr (38.)

Medieninfo Red Bull Salzburg

17.06.2017