Rückblick auf eine sensationelle und historische Saison 2016/17 des FC Red Bull Salzburg Nachwuchses

© Sportreport

Der FC Red Bull Salzburg gewann von der U15 aufwärts alle fünf möglichen nationalen Titel und setzte mit dem Gewinn der UEFA Youth League ein kräftiges internationales Zeichen

Bevor es am morgigen Montag mit dem Trainingsstart der Profis unter Neo-Trainer Marco Rose in die Vorbereitung zur neuen Saison geht, sei noch ein letzter Rückblick auf die abgelaufene Spielzeit gestattet – das Fazit ist in allen Belangen mehr als beeindruckend.

Der FC Red Bull Salzburg ist bislang der einzige österreichische Verein, dem es gelang, von der U15 aufwärts alle fünf möglichen nationalen Titel zu erringen – ein großartiger Meilenstein in der Geschichte des heimischen Fußballs. Während die Kampfmannschaft der Roten Bullen mit einem Klubrekord von 81 Zählern souverän den Meistertitel erringen konnte, pulverisierte man auch im ÖFB Cup den Rekord der Wiener Austria, ist nunmehr seit 24 Partien in diesem Wettbewerb unbesiegt und geht auch in die neue Saison als Titelverteidiger. Somit gewannen die Salzburger in den letzten vier Jahren vier Doubles en suite – eine eindrucksvolle Bilanz, die eine klare Sprache spricht und der Output eines konsequenten Weges ist, der in den letzten Jahren unbeirrt verfolgt wurde.

Aber auch die Akademie-Mannschaften des FC Red Bull Salzburg konnten heuer erneut mit einem großen und ganz besonderen Erfolg auf sich aufmerksam machen: Nach 2015 ist es bereits das zweite Titel-Triple der Jungbullen! In den vergangenen drei Saisonen gingen von neun möglichen Titeln unglaubliche acht an die Akademie des FC Red Bull Salzburg. Während die U18 von Marco Rose mit acht Punkten Vorsprung erneut klar Meister (gleichbedeutend mit dem Ticket für die UEFA Youth League 2017/18) wurde, setzte sich die U16 von Gerhard Struber ebenfalls mit einem komfortablen Vorsprung von sieben Zählern durch. Spannender machte es die U15 von Marek Rzepecki, die den Titel in der letzten Runde einfuhr und auch in engen Momenten die Nerven behielt.

Neben fünf nationalen Titeln gab es auch auf internationaler Bühne einen sensationellen Erfolg zu vermelden. Noch nie war es einem österreichischen Team gelungen, einen internationalen Titel einzufahren. Die U19 der Salzburger setzte sich in allen neun Partien der UEFA Youth League in einer wirklich beeindruckenden Manier mit einem Gesamttorverhältnis von 29:5 gegen internationale Topmannschaften wie Manchester City, Paris Saint-Germain bzw. im „Final Four“ in Nyon gegen den FC Barcelona und Benfica Lissabon durch und sorgte damit für Furore.

Diese mehr als beeindruckenden Erfolge, die der Lohn für kontinuierliche und exzellente Arbeit in den einzelnen Altersstufen sind, lesen sich nicht nur gut, sondern sind vielmehr ein klares Versprechen für die Zukunft: Man kann sich auch in den nächsten Jahren auf viele erfolgshungrige Talente in Salzburg freuen.

Christoph Freund, Sportdirektor der Roten Bullen, über die beeindruckende Saison: „Wir können sehr stolz auf eine unglaublich erfolgreiche Saison 2016/2017 zurückblicken. Dass ein Verein ab dem Leistungsbereich U15 aufwärts mit allen Mannschaften sämtliche möglichen nationalen Titel gewinnt und dazu auch noch sensationell den Titel der UEFA Youth League erringt, wird wohl einmalig in der österreichischen Fußballgeschichte bleiben. Zu diesen großartigen Erfolgen möchte ich allen Mitarbeitern im Verein nochmals herzlich gratulieren, und es ist eine große Bestätigung unserer sehr guten und harten Arbeit der letzten Jahre für alle Beteiligten!“

Presseinfo FC Red Bull Salzburg

18.06.2017