Wiener Neustadt

© Sportreport

Wie befürchtet muss der SC Wiener Neustadt in den kommenden Monaten auf Michael Brandner verzichten. Das bestätigten die Niederösterreicher am Montag in einer Presseaussendung.

Diese entnehmen Sie der Infobox.

Seit Jahren steht Michael Brandner auf den Scoutinglisten des SC Wiener Neustadt. Sehr oft und sehr intensiv hat man sich um ihn bemüht, bis es heuer endlich mit einer Verpflichtung klappte.
Umso größer war der Schock bei allen SC-Verantwortlichen, als der 22-jährige Salzburger nach einem unnötigen Brutalo-Foul im freitägigen Testspiel gegen den SV Lafnitz kurz vor der Pause am Rasen in Katzelsdorf liegenbleibt.

Nur mit fremder Unterstützung konnte er das Feld verlassen und eine mehr als ligataugliche Kette medizinischer Versorgung begann.
Erste Untersuchung noch am Freitag am Abend, MRT-Termin gleich Samstag Früh – und die Auswertung der Bilder Samstag mittags bestätigten leider die Befürchtungen. Kreuzbandriss sowie Seitenbandausriss im rechten Knie bedeuten eine 6-8-monatige Verletzungspause für die Neustädter Neuverpflichtung.
Michael wird voraussichtlich nächste Woche in Salzburg operiert.

Das gesamte Team des SC Wiener Neustadt wünscht ihm dafür sowie auch für die lange Reha-Zeit danach alles erdenklich Gute und wird den Spieler nach besten Kräften und Möglichkeiten unterstützen!

Andreas Schicker: „Dieses Foul und diese Verletzung waren für uns alle ein riesengroßer Schock. Es ist für mich nicht zu akzeptieren und komplett unverständlich, in einem Testspiel so ein derartig brutales und unnötiges Foul zu begehen und damit die Saison eines Spielers zu zerstören. Ich bin überzeugt davon, dass Michael auch diesen Rückschlag meistern wird und noch stärker auf den Platz zurückkommt!“

Medieninfo SC Wiener Neustadt/Red. Sportreport

03.07.2017