Red Bull Salzburg

© Sportreport

Mit dem überzeugenden 4:1-Erfolg im letzten Testspiel gegen den belgischen Meister und CL-Fixstarter RSC Anderlecht hat Red Bull Salzburg am Freitag beim Saisoneröffnungsspiel noch eine passende Generalprobe abgelegt, wie auch Marc Rzatkowski meint: „Es war wichtig zu sehen, dass viele Dinge funktioniert haben, und das gibt natürlich Selbstvertrauen. Trotz alledem dürfen wir diese Begegnung nicht überbewerten, weil wir wissen, dass am Dienstag ein ganz anderes Spiel auf uns wartet. Darauf versuchen wir uns perfekt vorzubereiten, und wir wollen mit der gleichen Einstellung wie gegen Anderlecht agieren.“

Allerdings hat das intensive Anderlecht-Match auch zwei verletzte Spieler hervorgebracht. Bei Stefan Lainer haben Untersuchungen ergeben, dass er einen Bändereinriss im rechten Sprunggelenk erlitten hat und zwei bis drei Wochen ausfällt.

Valon Berisha hat eine Fuß-Prellung erlitten, sein Einsatz gegen die Hibernians ist fraglich.

Personelles
Für das CL-Spiel nicht einsatzbereit sind Samuel Tetteh (Knie), Xaver Schlager (Sprunggelenk) und David Atanga (Mittelfuß).

Medieninfo Red Bull Salzburg

08.07.2017