Tennis, Wimbledon, Ofner, Sebastian Ofner, Zverev, Alexander Zverev

© Sportreport

In der 3. Runde vom Wimbledon-Turnier musste sich Sebastian Ofner gegen den Deutschen Alexander Zverev geschlagen geben. Der 21-jährige musste sich der deutschen Nummer 1 in drei Sätzen geschlagen geben.

Aus der Traum – Der 21-jährige Sebastian Ofner, der bei seinem ersten Rasen-Turnier überhaupt in Wimbledon gleich in die dritte Runde einzog musste sich der deutschen Nummer 1 Alexander Zverev in drei Sätzen geschlagen geben. Nach dem Sensationssieg gegen den US-Amerikaner Jack Sock in der 2. Runde ist für den großgewachsenen Youngster also Endstation. Zverev bezwang den Steirer mit 6:4, 6:4 und 6:2. Phasenweise gab der Steirer allerdings eine gute Figur ab. Der Deutsche, der erstmals im Achtelfinale bei einem Grand-Slam-Turnier spielt trifft auf den Kanadier Milos Raonic.

Doch der 21-jährige Steirer, der sich den Falco-Vergleichen nicht entziehen konnte hat im ATP-Ranking 70 Plätze gut gemacht. Nun steht er auf der 150. Position. Außerdem verdiente er 65.000 Euro. Mehr, als der 1,91-Meter-Mann bisher in seiner gesamten Karriere verdient hat.

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

08.07.2017