Flink – mächtig – steirisch - die Rallye Weiz startet am Freitag

© Sportreport

Nahezu die gesamten heimischen Rallye-Wertungen werden von Piloten aus der Steiermark angeführt. Der Staatsmeisterschaftslauf am Freitag/Samstag in Weiz wird auch heuer zum motorischen Festakt der Superlative.

Man kann es drehen und wenden wie man will – am Bundesland Steiermark kommt der österreichische Rallyesport nicht vorbei. Genauer betrachtet wird er von diesem schönen Fleck Heimat momentan sogar dominiert. Vier von sieben Staatsmeisterschaftsläufen werden in der Grünen Mark bestritten. Neben der am Freitag startenden Rallye Weiz tragen auch die Rebenland-Rallye in Leutschach, die Wechselland-Rallye in Pinggau sowie die auf die Rallye Weiz folgende Rallye Liezen die steirischen Farben.

Mit 92 startwilligen Teams inklusive der gesamten Hautevolee der nationalen Szene ist die Rallye Weiz wie schon in den letzten fünf Jahren die Königin des grün-weißen Quartetts. Die Beliebtheit des Asphalt-Spektakels rund um die oststeirische Bezirkshautstadt wird durch 32 steirische Piloten unterstrichen, die in den verschiedenen Klassen für die Rallye Weiz 2017 genannt haben. Gerade die immer wieder große Anzahl sogenannter Local Heroes ist hier stets für die großartige Stimmung an den Sonderprüfungen, aber auch im Fahrerlager verantwortlich.

Die mächtige steirische Ur-Kraft offenbart sich bei einem Blick auf die Zwischenstände der heurigen Rallye-Meisterschaft. In gleich sechs Kategorien kommen Piloten aus der Steiermark als Führende nach Weiz:

Die Rallye Weiz startet mit einem Feuerwerk der Worte
Der fünfte Lauf zur österreichischen Rallye-Staatsmeisterschaft in der Oststeiermark beginnt schon am kommenden Donnerstagabend mit einer öffentlichen und prominent besetzten Aufwärmrunde / „Speed & Talk“ im Gasthof Strobl mit neun Toppiloten und Stargast Andreas Goldberger

Ruhig und gelassen gibt sich das Organisationsteam der Rallye Weiz rund um deren Chef Mario Klammer. Obwohl es nur noch vier Tage bis zum Start des fünften Staatsmeisterschaftslaufs in der oststeirischen Bezirkshauptstadt sind, liegt der Ruhepuls in unaufgeregten Sphären. Was nicht wirklich überrascht, weil Mario Klammer an sich eher als betont sachlicher Arbeiter, denn als hyperventilierender Derwisch bekannt ist. Dass auch die sechste von ihm organisierte Auflage der Rallye Weiz am kommenden Wochenende (Start Freitag um 14.00 Uhr vor dem Gasthof Strobl in Weiz, Ziel Samstag ca. 8.30 Uhr ebendort) von den meisten der 92 startwilligen Teams als ihre absolute Lieblingsrallye bezeichnet wird, ist wohl aussagekräftig genug.

Presseinfo Rallye Weiz/red.

19.07.2017