Oliver Glasner (Trainer LASK): „Für uns war es ein Auftakt nach Maß.“

© Sportreport

In der 1. Runde der Tipico Bundesliga der Saison 2017/18 traf Aufsteiger LASK zu Hause auf die Admira. Denn Oberösterreichern gelingt ein Auftakt nach Maß und sie gewinnen 3:0.

Wir haben die Stimmen zum Spiel von Sky Austria …

LASK – FC Admira 3:0 (2:0)
Schiedsrichter: Harald Lechner

Oliver Glasner (Trainer LASK):
… über das Spiel: „Es war heute über lange Zeit eine beeindruckende Leistung. In der ersten Halbzeit denke ich, dass wir nicht viel kompakter spielen können. Ich glaube, die Admira hat da keinen einzigen Torschuss gehabt und wir waren immer wieder brandgefährlich nach vorne. In der zweiten Halbzeit haben die Burschen dem hohen Tempo ein wenig Tribut gezollt. Wir haben nicht mehr ganz so viel Druck aufbauen können. Die Admira hatte in der zweiten Halbzeit zwei, drei richtig gute Chancen gehabt. Da hat uns der Pavao die Null gehalten. Für uns war es ein Auftakt nach Maß. Wir können die Erwartungshaltung sowieso nicht beeinflussen, so wie das Wetter. Über das Wetter wird auch oft geschimpft und gejammert und das haben wir aufgehört. Wir konzentrieren uns darauf gute Leistung zu bringen und freuen uns heute riesig. Wenn wir so wie in der ersten Halbzeit spielen, dann hat es auch Red Bull Salzburg sehr schwer gegen uns.“

… über die Heimstärke: „Wir haben seit letztem Oktober zwei Pflichtspiele verloren und das war in Wattens und das Cup-Halbfinale gegen Rapid. Wir sind sehr stabil und die Burschen sind bereit an ihre Grenzen zu gehen. Sie sind der Reihe nach mit Krämpfen ausgeschieden. Das ist, was uns auszeichnet. Da dürfen und werden wir keinen Millimeter nachlassen.“

Maximilian Ullmann (LASK):
… über das Spiel: „Es war etwas ganz Großes für mich. Das mir in meinem Bundesligadebüt ein Tor gelingt ist ein Wahnsinn. Die drei Punkte sind heute ganz wichtig gewesen. Ich bin überglücklich und stolz auf unsere Mannschaft.“

… über seinen Treffer: „Ich bin nicht bekannt dafür, dass ich Tore mit dem Kopf mache, aber die Flanke war gut und ich bin durchgegangen und dann war der Ball im Tor.“

… über den Heimvorteil: „Wir haben hier eigentlich noch nie verloren und wir werden das Stadion auch heuer wieder zu einer Heimfestung machen, da bin ich mir ganz sicher.

Pavao Pervan (LASK):
… über das Spiel: „Es freut mich der Auftritt meiner Mitspieler. Es war am Anfang, auch der Temperatur geschuldet, nicht leicht. Wie die sich überwunden haben und was für ein Tempo sie gegangen sind, wirklich Hut ab. So schnell in Führung zu gehen haben wir uns gewünscht und ich glaube, dass wir sehr, sehr souverän gespielt haben. Ich glaube, wir haben es souverän und verdient über die Runden gebracht. Ich wollte unbedingt zu Null spielen und ich bin überglücklich.“

… auf die Frage, wie lange man zuhause ungeschlagen bleiben will: „Ich hoffe bis zum Ende der Saison. Man merkt, dass da eine sensationelle Stimmung herrscht. Die Fans holen die letzten paar Prozent aus uns heraus. Der Funke springt über und es wird jede Mannschaft sehr schwer haben.“

Peter Michorl (LASK):
… über das Spiel: „Wir waren von Anfang an die tonangebende Mannschaft. Wir haben die Euphorie der Fans auf den Rasen mitgenommen. Wir haben die Admira über 70 Minuten dominiert und verdient gewonnen. Wir werden demütig bleiben und wir wissen wo wir herkommen.“

Damir Buric (Trainer FC Admira):
… über das Spiel: „Wir haben gewarnt, dass der LASK einfach gut bei Standards ist. Da muss man besser verteidigen. Was mir heute nicht gefallen hat, war die Art und Weise wie wir verteidigt haben. Es war überhaupt nicht nach dem Plan. Das war nichts von uns und grausam. Das war nicht anzusehen. So wie wir in der zweiten Halbzeit gespielt haben, damit kann ich leben. So schlecht habe ich meine Mannschaft lange nicht gesehen. Wir müssen uns alle an den Plan halten und das war heute nicht der Fall. Die erste Halbzeit war ein No-Go, das geht nicht.“

Walter Kogler (Sky Experte):
… über das Spiel: „Der LASK war heute wirklich dominant und hätte auch noch andere Tore schießen können. Knapp nach der Pause hätte die Admira den Anschlusstreffer machen können, aber das ist ihnen nicht gelungen. Im Großen und Ganzen ist der Sieg auch in dieser Höhe verdient.“

Presseinfo Sky Austria/red.

weiterführende Links:
– zum Spielbericht

22.07.2017