Basketball

© Sportreport

Die ÖBV-Herren kehren mit einer Niederlage vom vorletzten Test vor der WM-Vorqualifikation nach Hause zurück. Sie verlieren am Mittwochabend in Sarajevo gegen Bosnien-Herzegowina 52:70 (30:35). Jakob Pöltl (13) und Marvin Ogunsipe (10), der Jüngste im Team, sind die besten rot-weiß-roiten Scorer.

Teamchef Kestutis Kemzura ließ Moritz Lanegger, Thomas Klepeisz, Ogunsipe, Pöltl und Rasid Mahalbasic beginnen Letztlich kamen alle zwölf Spieler zum Einsatz.

Nach weitgehend ausgeglichenen ersten 20 Minuten begann sich schon zu Beginn des dritten Abschnitts die Niederlage der ÖBV-Herren abzuzeichnen. Ein Hauptgrund dafür war die Treffsicherheit der Gastgeber aus der Distanz (11/23). Österreich musste sich mit 3/13 begnügen. Auch von der Freiwurflinie blieb die Ausbeute des ÖBV-Teams mit 9/18 mäßig. Was über die volle Spielzeit gestimmt hat, war der Kampfgeist.

Leichte Punkte liegen gelassen, ebenso einige Freiwürfe, bilanzierte Pöltl. Dazu attestierte der NBA.Center den Bulgaren mehr Energie.

Testspiel der ÖBV-Herren in Sarajevo
Bosnien-Herzegowina –Österreich 70:52 (35:30)

Für Österreich: Pöltl 13, Ogunsipe 10 (8 Reb), Lanegger 7, Klepeisz 6, Mahalbasic 6, Rados 4, Douvier 3, Lamesic 2, Schreiner 1, Danek, Güttl, Krämer;

Der letzte Test vor der WM-Vorqualifikation steigt am Samstag, 29. Juli, in Oberwart gegen EM-Teilnehmer Georgien (15.00 Uhr).

Presseinfo ÖBV

26.07.2017