Tennis, Generali Open Kitzbühel, Michael Linzer, Hampel, Rodinov

© Sportreport

Morgen, Samstag, startet Österreichs größtes Sandplatzturnier, nämlich die Generali Open Kitzbühel mit der stark besetzten Qualifikation. Bei freiem Eintritt können sich die Zuschauer auch auf drei Österreicher freuen. Neben Hampel und Rodionov, die beide mit einer Quali-Wildcard ausgestattet wurden, hat es auch noch Michael Linzer aus eigener Kraft ins Quali-Feld des Generali Open Kitzbühel geschafft.

Österreicher-Tag am Center Court

Alle drei Österreicher erwischen aber schon in der ersten Quali-Runde ein hartes Los: Linzer trifft auf den starken Polen Jerzy Janowicz. Jurij Rodionov bekommt es bei seiner Kitzbühel-Premiere mit dem deutschen Aufsteiger Maximilian Marterer zu tun und Lenny Hampel startet den Österreicher-Tag am Center Court (ab 11.00 Uhr) mit dem Match gegen den Kolumbianer Santiago Giraldo, der Nummer 99 der Welt. Weitere interessante Namen im Quali-Raster sind Kitzbühel-Finalist Paul-Henri Mathieu, der auf den Brasilianer Thiago Monteiro treffen wird, oder der Grieche Stefanos Tsitsipas, ehemalige Nummer 1 der Juniorenweltrangliste. „Hammerpartien schon am ersten Tag der Quali“, freut sich auch Turnierdirektor Alexander Antonitsch.

Die Auslosung des Hauptfelds findet morgen traditionell um 12.00 Uhr in der Kitzbüheler Innenstadt statt und wird erstmals auch live auf der Generali Open-Facebookseite übertragen.

Medieninfo: Media Generali Open Kitzbühel

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

28.07.2017