Fußball, SKN St. Pölten, Blumauer, Andreas Blumauer, General Manager, Frenkie Schinkels

© Sportreport

Andreas Blumauer (General Manager SKN St. Pölten) äußerte sich vor dem Spiel SKN St. Pölten vs. SK Rapid Wien zu den Aussagen des ehemaligen Sportdirektors Frenkie Schinkels bei Sky Sport Austria . Dieser behauptete, dass St. Pölten wie ein Dorfverein geführt wird. Diese Aussagen verwunderten den General Manager.

„Es ist eine typische Aussage von Frenkie Schinkels, wie man ihn kennt. Für mich ist es ein wenig überraschend, dass wir ein Dorfverein sein sollen, Frenkie Schinkels hat selbst viel für unseren Wachstum beigetragen. Die strategischen Partner entscheiden, es gab lange Diskussionen, er hat die sportlichen Ziele erreicht, im Hinblick auf unsere Weiterentwicklung war der Glaube aber nicht da, dass die mit Frenkie Schinkels gelingen wird. Jetzt wollen wir es mit einem anderen Sportdirektor probieren. Es ist so, dass der sportliche Beirat keine Entscheidungen treffen kann, nur Empfehlungen abgeben. Wir haben 14 strategische Partner, die in einem Gremium über die drei Positionen – Cheftrainer, sportlicher Leiter, General Manager – bestimmen können. Es ist so, dass wir mit Markus Schupp am Tag nach der Entscheidung, als sie Frenkie Schinkels mitgeteilt wurde, das erste konkrete Gespräch hatten. Da ging es um konkretes Interesse und Vertragsbedingungen. Dann ging es relativ zügig. Davor waren es nur lose Gespräche und das soll kein schlechtes Licht auf den SKN St. Pölten werfen.“

Medieninfo: Sky

29.07.2017