Doppler, Horst

© Sportreport

Für Clemens Doppler/Alex Horst läuft es bei den „FIVB World Championships 2017 presented by A1“ auf der Wiener Donauinsel weiterhin hervorragend. Österreichs Top-Team feierte am Sonntag in seinem zweiten Spiel den zweiten Sieg, fertigte die Kanadier Aaron Nusbaum/Ryan Vandenburg vor 10.000 begeisterten Fans mit 21:12, 21:15 ab und hat damit den Aufstieg bereits in der Tasche. Am Dienstag geht es gegen Chaim Schalk/Ben Saxton um den Gruppensieg.

„Wenn man an einem Sonntag um 19 Uhr in ein so volles Stadion kommt, dann gibt dir einen richtig Push! Heute konnten wir unsere Stärken ausspielen, haben gut serviert. Ich kann es kaum erwarten, wieder auf den Centercourt zu stehen“, freute sich Horst. Nach dem fixierten Aufstieg war freilich auch Doppler hochzufrieden: „Es hat heute extrem Spaß gemacht. Wir haben nicht gewusst, was uns gegen die Kanadier erwartet, aber über das Service sehr gut ins Match gefunden.“

Martin Ermacora/Moritz Pristauz mussten sich in ihrem zweiten Spiel den Kanadiern Sam Pedlow/Sam Schachter geschlagen geben, verloren in einer wahren Hitzeschlacht am schon zu Mittag bestens gefüllten Centercourt knapp 11:21, 21:18, 11:15. Am Dienstag will das junge ÖVV-Duo gegen Mohammad Ashfiya/Ade Rachmawan aus Indonesien den ersten WM-Sieg verbuchen.

Teresa Strauss und Katharina Holzer hatten am Samstag die rotweißroten Fans zu Begeisterungsstürmen hingerissen, gegen die topgesetzten Brasilianerinnen Larissa França Maestrini/Talita Da Rocha Antunes sensationell einen Satz gewinnen können. Auch mit den Deutschen Victoria Bieneck/Isabel Schneider waren die beiden lange auf Augenhöhe, hatten aber schließlich 19:21, 13:21 das Nachsehen. In ihrem letzten Gruppenspiel am Dienstag wartet mit den US-Amerikanerinnen Nicole Branagh/Emily Day eine weitere Herkulesaufgabe. „Es war megaheiß, aber wie die Massen auf den Tribünen mitgehen, ist einfach unglaublich. Als Hallenspielerin bin ich diese Temperaturen allerdings nicht ganz gewohnt“, resümierte die erst 19-jährige Holzer.

Lena Plesiutschnig und Cornelia Rimser standen am Sonntag Valentyna Davidova/Ievgeniia Shchypkova gegenüber. Von vielen gemeinsamen Trainings kennen einander die beiden Teams gut. Davon profitierten zu Beginn allerdings nur die Ukrainerinnen, gewannen Satz eins 21:13. Doch das ÖVV-Duo drehte den Spieß um und konnte mit 21:16 ausgleichen. In der Entscheidung erwiesen sich Davidova/Shchypkova als das solidere Team und machten mit 15:7 den Sack zu. „Wir hatten Startschwierigkeiten. Im zweiten Satz konnten wir mit dem Service viel Druck ausüben, das ist uns im dritten leider nicht mehr gelungen. Aber wir haben im letzten Gruppenspiel noch unsere Chance“, ist Rimser überzeugt. Auch Plesiutschnig hat bereits das Duell mit den Kasachinnen Tatyana Mashkova/Bakhtygul Samalikova im Blick: „Auch wenn man bei einer WM in jedem Match Druck hat, wird es wichtig sein, befreit in die Partie zu gehen!“

Livescores, Ergebnisse, Spielplan

Übersicht ÖVV-Pools Damen
Pool A
29.7.: Larissa/Talita (BRA/1) – Strauss/Holzer (AUT/48) 2:0 (21:11, 19:21, 15:8)
30.7.: Bieneck/Schneider (GER) [24] – Strauss/Holzer (AUT/48) 2:0 (21:19, 21:13)
01.8., 12.30: Day/Branagh (USA/25) – Strauss/Holzer (AUT/48)

Pool E
28.7.: Summer/Sweat (USA/5) – Rimser/Plesiutschnig (AUT/44) 2:0 (21:15, 21:14)
30.7.: Davidova/Shchypkova (UKR/20) – Rimser/Plesiutschnig (AUT/44) 2:1 (21:13, 16:21, 15:7)
01.8., 11.30: Mashkova/Samalikova (KAZ/29) – Rimser/Plesiutschnig (AUT/44)

Pool L
28.7.: Schwaiger/Schützenhöfer (AUT/12) – Radarong/Udomchavee (THA/37) 2:1 (21:16, 20:22, 17:15)
29.7.: Schwaiger/Schützenhöfer (AUT/12) – Birlova/Makroguzova (RUS/36) 2:0 (23:21, 21:17)
31.7., 16.00. Schwaiger/Schützenhöfer (AUT/12) – Kolocova/Kvapilova (CZE/13)

Übersicht ÖVV-Pools Herren
POOL A
29.7.: Gonzalez/Nivaldo (CUB/24) – Kunert/Dressler (AUT/25) 2:0 (21:18, 21:13)
31.7., 12.00: Alvaro Filho/Saymon (BRA/1) – Kunert/Dressler (AUT/25)
02.8., 11.30: Kunert/Dressler (AUT/25) – Williams/Phillip (TTO/48)

Pool H
29.7., 15.00: Brunner/Patterson (USA/17) – Seidl/Winter (AUT/32) 2:0 (21:17, 21:17)
31.7., 19.00: Pedro Solberg/Guto (BRA/8) – Seidl/Winter (AUT/32)
02.8., 10.30: Seidl/Winter (AUT/32) – Naidoo/Williams (RSA/41)

Pool I
28.7.: Herrera/Gavira (ESP/9) – Ermacora/Pristauz (AUT/40) 2:0 (21:15, 21:14)
30.7.: Pedlow/Schachter (CAN/16) – Ermacora/Pristauz (AUT/40) 2:1 (21:11, 18:21, 15:11)
01.8., 15.30: Candra/Ashfiya (INA/33) – Ermacora/Pristauz (AUT/40)

Pool L
28.7.: Doppler/Horst (AUT/12) – Raoufi/Salemi (IRI/36) 2:0 (21:19, 21:15)
30.7.: Doppler/Horst (AUT/12) – Vandenburg/Nusbaum (CAN/37) 2:0 (21:12, 21:15)
01.8., 18.45: Doppler/Horst (AUT/12) – Saxton/Schalk (CAN/13)

30.07.2017