Sebastian Vettel, Ferrari, Hungaroring

© Sportreport

Am Sonntag stand mit dem Formel-1-Grad Prix von Ungarn in Budapest das letzte Rennen vor der Sommerpause auf dem Programm. Ferrari-Pilot Sebastian Vettel feiert dabei einen Start-Ziel-Sieg und baut die Führung in der Fahrer-Weltmeisterschaft auf 14 Punkte aus.

Das Rennen selbst begann mit einem Knalleffekt. Bereits in der zweiten Kurve rutschte Max Verstappen in den Boliden seines Red Bull Racing-Teamkollegen Daniel Ricciardo. Das Fahrzeug des Australiers verlor in der Folge aus einer Kombination aus einem platten Reifen und den Austritt von Kühlflüssigkeit aus. Der Niederländer erhielt von den Stewarts als Verursacher des Unfalls eine 10-Sekunden-Strafe.

Danach tat sich am Hungaroring vor den Toren der ungarischen Hauptstadt Budapest relativ wenig. Die beiden Ferrari-Piloten Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen kontrollierten das Geschehen gefühlt nach Belieben. Erst gegen Mitte des Rennens wurde das Rennen aufgrund eines Problems an der Lenkung von Sebastian Vettel unterhaltsam. Aufgrund geschickter Teamtaktik und wohl auch dank der Streckencharakteristik brachte Ferrari seine Piloten in der Reihenfolge schlussendlich ins Ziel.

Sebastian Vettel (GER) feiert einen Start-Ziel-Sieg vor Teamkollegen Kimi Räikkönen (FIN) und Valtteri Bottas (FIN/Mercedes). Lewis Hamilton (GBR) lässt sich in der letzten Kurve hinter seinen Silberpfeil-Teamkollegen zurückfallen und belegt Platz vier unmittelbar vor Max Verstappen (NED/Red Bull Racing).

In der Weltmeisterschaft liegt Sebastian Vettel (GER/Ferrari) nun 14 Punkte vor Lewis Hamilton (GBR/Mercedes)

Infobox:

Formel 1 Grand Prix von Ungarn – Endstand nach 70 Runden:
1. Sebastian Vettel GER Ferrari 1:39:46,713
2. Kimi Räikkönen FIN Ferrari + 0,908
3. Valtteri Bottas FIN Mercedes 12,462
4. Lewis Hamilton GBR Mercedes 12,885
5. Max Verstappen NED Red Bull 13,276
6. Fernando Alonso ESP McLaren 1:11,223
7. Carlos Sainz ESP Toro Rosso 1 Runde
8. Sergio Perez MEX Force India 1 Runde
9. Esteban Ocon FRA Force India 1 Runde
10. Stoffel Vandoorne BEL McLaren 1 Runde
11. Daniil Kwjat RUS Toro Rosso 1 Runde
12. Jolyon Palmer GBR Renault 1 Runde
13. Kevin Magnussen DEN Haas 1 Runde
14. Lance Stroll CAN Williams 1 Runde
15. Pascal Wehrlein GER Sauber 2 Runden
16. Marcus Ericsson SWE Sauber 2 Runden
17. Nico Hülkenberg GER Renault 3 Runden
Out: Daniel Ricciardo (AUS/Red Bull), Romain Grosjean (FRA/Haas), Paul di Resta (GBR/Williams)

30.07.2017